Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-EN: Wetter - Zwei Einsätze innerhalb einer halben Stunde am Samstag

Wetter (Ruhr) (ots) - Die Löschgruppe Grundschöttel wurde durch einen aufmerksamen Anwohner am Samstag, ...

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

21.05.2014 – 09:18

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Landkreis Rottweil - Schramberg: Trickbetrüger erfinden immer neue Geschichten - Gewinnversprechen kritisch prüfen

Schramberg (ots)

Trickbetrüger lassen sich immer wieder neue Geschichten einfallen, um an das Geld ihrer ausgesuchten Opfer zu gelangen. Zu Beginn der Woche musste eine 79-jährige Frau aus Schramberg feststellen, dass sie auf die haltlosen Gewinnversprechen einer, durchaus ideenreicher, Trickbetrügerin am Telefon hereingefallen ist. Die noch unbekannte Anruferin gab sich am Telefon gegenüber der 79-Jährigen zunächst als Mitarbeiterin einer Bank aus und stellte gegen die Bezahlung von mehreren hundert Euro einen Gewinn in Aussicht. Als die Trickbetrügerin das geforderte Geld erhalten hatte, meldete sie sich erneut bei ihrem Opfer. Diesmal erläuterte sie der Geschädigten, dass das eben überwiesene Geld zum Kauf von Waffen verwendet wurde. Sie müsse nun mit einer Strafe in Höhe von 12.000 Euro rechnen, die sie aber mit der Bezahlung eines weiteren Geldbetrags abwenden könne. Die 79-Jährige kam der Forderung nach und wurde noch ein drittes Mal von der Trickbetrügerin kontaktiert. Erst dann, als diese sich als Mitarbeiterin des Betrugsdezernats München ausgab und wiederum Geld, diesmal zur Abwendung einer Haftstrafe, forderte, erstattete das Opfer Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Tipps der Polizei:

   -	Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, 
wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das 
Zahlen einer Geldsumme, an den Besuch einer Veranstaltung oder an den
Anruf einer kostenpflichtigen Hotline (Telefondienst)! 
   -	Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem 
Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen 
haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals 
an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder 
die Teilnahme an einer Veranstaltung! 
   -	Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! 
Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach
Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art 
von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben! 
   -	Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder kostenpflichtige 
Hotlines anrufen! Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter:
keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, 
Kreditkartennummern oder Ähnliches! 
   -	Weitere Informationen erhalten im Internet unter http://www.poli
zei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen/gewinnve 
rsprechen-tipps.html#sthash.sbDLy8p8.dpuf 

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen