Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

10.04.2014 – 14:47

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 10.04.2014

Landkreis Rottweil (ots)

Rottweil: Vorfahrt missachtet - Unfall an Einmündung Oberndorfer Straße/Bundesstraße 14; Rottweil-Hausen: Leitersprossen von Hochsitz angesägt; Zimmern o.R.: Unachtsamkeit führt zu Unfall auf Autobahn - Sachschaden 6000 Euro; Vöhringen: 29-Jährigen wegen Drogenbeeinflussung aus dem Verkehr gezogen; Deißlingen: Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Rottweil: Vorfahrt missachtet - Unfall an Einmündung Oberndorfer Straße/Bundesstraße 14

Bei einem Unfall an der Einmündung Oberndorfer Straße/Bundesstraße 14 ist am Mittwoch gegen 13 Uhr ein Schaden von zirka 3000 Euro entstanden. Eine 65-jährige Autofahrerin missachtete beim Abbiegen auf die Bundesstraße die Vorfahrt einer 24-jährigen Frau, die von der Bundesstraße in die Oberndorfer Straße abbiegen wollte. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Rottweil-Hausen: Leitersprossen von Hochsitz angesägt

Am Sonntag teilte ein 57-jähriger Zeuge der Polizei mit, dass die Leiter eines Hochsitzes hinter dem Gebäude Oberrotenstein 1 bis zu einer Höhe von 180 Zentimeter zerstört wurde. Ein unbekannter Täter hatte die sieben untersten Sprossen, vermutlich mit einer Handsäge durchgesägt. Mit einem in Tatortnähe aufgefundenen handschriftlichen Vermerk wurde auf den Umstand der angesägten Leitersprossen hingewiesen. Ob dieser zurückgelassene Zettel vom Täter oder einem weiteren Zeugen stammte, ermittelt derzeit das Polizeirevier Rottweil.

Zimmern o.R.: Unachtsamkeit führt zu Unfall auf Autobahn - Sachschaden 6000 Euro

Zu einem Unfall ist es am Mittwoch kurz vor 8 Uhr auf der Autobahn im Bereich der Anschlussstelle Rottweil gekommen. Ein Lkw-Fahrer hatte zu spät bemerkt, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit verringerten, um anderen Autofahrern das Einfahren auf die Autobahn zu ermöglichen. Zwar konnte er noch durch ein Ausweichen von der rechten auf die linke Fahrspur ein Auffahren auf den vor ihm fahrenden Pkw verhindern, kollidierte aber auf der Überholspur mit dem Auto eines 20-jährigen Fahrers. Dessen Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls mit dem Heck gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Die beiden Fahrer bleiben unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden von knapp 6000 Euro. Der Unfallverursacher wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Vöhringen: 29-Jährigen wegen Drogenbeeinflussung aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz Hasenrain am Mittwoch gegen 12 Uhr wurden Polizeibeamte der Verkehrspolizeidirektion Zimmern o.R. auf einen 29-jährigen Autofahrer aufmerksam, der am gesamten Körper zitterte. Weitere körperliche Reaktionen deuteten auf eine aktuelle Drogenbeeinflussung des Autofahrers hin, was ein Drogenvortest schließlich bestätigte. Für die weiteren Ermittlungen wegen Fahren unter Drogeneinfluss erwirkten die Polizeibeamten eine richterliche Anordnung für eine Blutentnahme. Diese wurde im Krankenhaus in Rottweil erhoben. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Deißlingen: Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Eine 48-jährige Autofahrerin hat am Mittwoch auf dem vierspurigen Teilstück der Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung Schwenningen aus Unachtsamkeit einen Unfall verursacht. Dabei verletzte sie sich leicht am Bein und es entstand ein Gesamtschaden von 11000 Euro. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 48-jähriger Lkw-Fahrer auf dem dortigen Teilstück sehr langsam, was ein ihm folgender 48-jähriger Autofahrer bemerkte und seine Geschwindigkeit verringerte. Die im Weiteren folgende Unfallverursacherin reagierte indes zu spät. Sie konnte ein Auffahren nicht mehr verhindern. Nach dem Aufprall geriet der Wagen der 48-Jährigen ins Schleudern und stieß in der Folge frontal gegen die linke hintere Seite des langsam fahrenden Lkw. Beiden am Unfall beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Beschädigungen des Lkw konnten vor Ort repariert werden. Die Unfallverursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung