Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Tuttlingen

Zollernalbkreis (ots) - Albstadt und Sigmaringen: Durchsuchungen bei Mitgliedern der Black Warriors wegen Erpressung, Bedrohung, Nötigung u.a.

Die Ermittlungsgruppe "Leder" der Kriminalpolizeidirektion Rottweil ermittelt seit Februar gegen vier Mitglieder der Black Warriors Sigmaringen wegen Erpressung und weiterer Straftatbestände. Am Mittwochmorgen erfolgten Durchsuchungsmaßnahmen und die Festnahme von drei Tatverdächtigen. Diese hatten im Februar zunächst versucht, drei Geschädigte aus Albstadt im Alter zwischen 19 und 26 Jahren für die Black Warriors zu "werben", was diese jedoch ablehnten. Darauf wurden die Geschädigten weiter belästigt und bedroht, sowie genötigt, Bargeld und sonstige Gegenstände im Gesamtwert von über 1.000 Euro herauszugeben. Aus Angst vor den Beschuldigten, drei stammen aus Albstadt und einer aus Sigmaringen, tauchten die Opfer unter und trauten sich nicht mehr in ihre Wohnungen. Am heutigen Mittwoch erfolgten mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz, unter anderem war auch das SEK im Einsatz, und Kräften des Polizeipräsidiums Konstanz in den frühen Morgenstunden bei den Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 33 Jahren in Albstadt und in Sigmaringen Durchsuchungen und Festnahmen. Es konnten verschiedene beweiserhebliche Gegenstände aus den Erpressungen sowie Kleinmengen an Rauschgift aufgefunden werden. Gegen zwei Beschuldigte erging bereits vor den Durchsuchungen Haftbefehl. Im Verlauf des Einsatzes wurden drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Zwei kamen nach der Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß. Der 26-jährige Beschuldigte, gegen den bereits Haftbefehl bestand, konnte nicht angetroffen werden, da er bereits seit einigen Tagen unbekannten Aufenthalts ist. Ein 31-jähriger Beschuldigter wurde noch am Nachmittag zur Haftbefehlseröffnung beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: