Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Gurtkontrollen - immer noch zahlreiche Gurtmuffel unterwegs

Tuttlingen (ots) - Gurtkontrollen - immer noch zahlreiche Gurtmuffel unterwegs

Im Rahmen einer landesweiten Gurtkontrollaktion überprüfte die Polizei im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Tuttlingen vergangene Woche zahlreiche Verkehrsteilnehmer bei denen eine Gurtanlegepflicht besteht. Bei insgesamt 155 Kontrollaktionen im Dienstbezirk stellten die Beamten 931 Gurtverstöße fest. Obwohl für Pkw bereits seit 1976 Gurtpflicht besteht, für Reisebusse immerhin seit 1999, sind immer noch zahlreiche Verkehrsteilnehmer ohne den Lebensretter Nummer eins unterwegs. Im vergangenen Jahr sind im Zuständigkeitsbereich des PP Tuttlingen (ohne Autobahn) 18 Autoinsassen bei Unfällen getötet worden, fünf davon waren nicht angegurtet. Doch nicht nur bei hohen Geschwindigkeiten ist das Risiko ohne Gurt schwer verletzt oder sogar getötet zu werden deutlich höher als mit Gurt. Gerade auch bei Unfällen mit niedriger Geschwindigkeit sind die "Gurtlosen" erheblich stärker gefährdet. Ein an sich harmloser wirkender Unfall kann schwerste Verletzungen verursachen, wenn der Kopf ohne die Schutzwirkung des Gurtes, mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe oder das Armaturenbrett schlägt. Verkehrssicherheitsexperten zufolge erhöht ein angelegter Sicherheitsgurt im Falle eines Unfalls die Überlebenschance um bis zu 70 Prozent.

Bei der einwöchigen Aktion stellten die Beamten außerdem 174 Handyverstöße fest. Unfallforscher sind sich einig, telefonieren am Steuer oder SMS schreiben erhöht das Unfallrisiko beträchtlich. Der Gesetzgeber reagierte mittlerweile und erhöht das Bußgeld für Handyverstöße ab dem 01.05.2014 von vierzig auf 60 sechzig Euro. Außerdem gibt es dafür einen Punkt in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: