Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 15.03.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - VS-Schwenningen: Versuchter Wohnungseinbruch; Bad Dürrheim: Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren; VS-Villingen / Landesstraße 173: Unfall unter Alkoholeinfluss am Kreisverkehr; VS-Villingen: Fahren unter Drogeneinfluss; Bundesstraße 27 / Donaueschingen Richtung Bad Dürrheim: Wildunfall mit 3000 Euro Sachschaden; VS-Villingen: Technischer Mangel führte zu Verkehrsunfall; Blumberg: Unfallverursacher beging Unfallflucht - Vier beschädigte Fahrzeuge - Gesamtsachschaden 40.000 Euro; Donaueschingen: 16-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss mit Leichtkraftrad

VS-Schwenningen: Versuchter Wohnungseinbruch

Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 15 Uhr und Freitag, 15 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter versucht, über eine Terrassentür in ein Mehrfamilienhaus Am Schlossbühl einzudringen. Mit einem am Tatort aufgefundenen Küchenbeil und einem Holzscheit scheiterte der Versuch jedoch kläglich. An der dreifach verglasten Terrassentür splitteten zwei Scheiben. Es entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Hausmitbewohner haben von der Tat nichts mitbekommen. Die Tür befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes mit direktem Zugang zu offenem Gelände. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Schwenningen unter Telefon 07720/8500-0 entgegen.

Bad Dürrheim: Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

Unachtsames rückwärts Ausparken war die Ursache eine Verkehrsunfalls mit Sachschaden am Freitagnachmittag am Öfinger See. Ein 71-jähriger Autofahrer parkte rückwärts auf dem Damm des Sees aus und übersah dabei einen hinter ihm stehenden Pkw. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Verletzt wurde niemand.

VS-Villingen / Landesstraße 173: Unfall unter Alkoholeinfluss am Kreisverkehr

Am Freitagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, verursachte ein unter Alkoholeinfluss stehender 47-jähriger Autofahrer am Kreisverkehrs der L 173 Auf der Steig / Wilhelm-Schickard-Straße einen Verkehrsunfall. Der 47-Jährige fuhr mit seinem Fahrzeug auf einen in den Kreisverkehr einfahrenden Pkw auf und schob diesen auf den Inselhügel des Kreisverkehrs. Der Unfallbeteiligte wurde bei der Kollision leicht verletzt. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellen die Beamten des Polizeireviers Villingen fest, dass der Unfallverursacher einen Blutalkoholwert von weit über zwei Promille aufwies. Die Bereitschaftsstaatsanwältin ordnete die Entnahme einer Blutprobe beim Unfallverursacher an. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Auf den 47-jährigen wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Straßengefährdung und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

VS-Villingen: Fahren unter Drogeneinfluss

In der Karlsruher Straße wurde in der Nacht zum Samstag, gegen 2 Uhr ein 20-jähriger Autofahrer festgestellt, der ganz offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen mit seinem Pkw gefahren war. Ein Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht. Bei dem Betroffenen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Nach Eingang des Ergebnisses der Blutuntersuchung wird er bei der Staatsanwaltschaft Konstanz angezeigt.

Bundesstraße 27 / Donaueschingen Richtung Bad Dürrheim: Wildunfall mit 3000 Euro Sachschaden

Am Freitag, gegen 23.30 Uhr kam es auf der B27 zwischen Donaueschingen und Bad Dürrheim, kurz vor der Abfahrt Hirschhalde zu einem Wildunfall. Ein Fuchs überquerte die Fahrbahn, wurde von einem Pkw erfasst und nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Das Tier wurde beim Unfall getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

VS-Villingen: Technischer Mangel führte zu Verkehrsunfall

Der Bruch eines Querlenkers an einem Pkw führte am Donnerstagabend, gegen 20.45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in der Thüringer Straße. Nach dem technischen Defekt kam die 24.-jährige Fahrerin des betroffenen Pkw nach rechts und stieß gegen ein geparktes Fahrzeug. An den Autos entstand dabei Sachschaden in Höhe von jeweils 2.000 Euro.

Blumberg: Unfallverursacher beging Unfallflucht - Vier beschädigte Fahrzeuge - Gesamtsachschaden 40.000 Euro

In der Nacht zum Samstag, kurz nach Mitternacht, befuhr ein Autofahrer mit einem Mercedes CLK die Hauptstraße stadteinwärts. Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und schob anschließend drei ordnungsgemäß hintereinander geparkte Pkw zusammen. Das Fahrzeug schleuderte weiter, stieß in der Folge gegen einen Maschendrahtzaun in der Espenstraße und kam letztlich auf einem angrenzenden Wiesengelände zum Stehen. Der Pkw qualmte anschließend aus dem Motorraum und der Fahrer suchte zu Fuß das Weite. Er konnte jedoch kurz darauf in zuhause angetroffen werden. Der 19-Jährige stand unter Alkoholeinfluss und hatte sich beim Unfall leichtere Verletzungen zugezogen. Im Krankenhaus Donaueschingen wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zum Verkehrsunfall haben Beamte des Polizeireviers Donaueschingen aufgenommen. Im Einsatz an der Unfallstelle war auch die freiwillige Feuerwehr Blumberg unter Kommandant Engesser mit vier Fahrzeugen und 25 Mann. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Donaueschingen: 16-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss mit Leichtkraftrad

Am Freitag, gegen 17 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeireviers Donaueschingen einen 16-jährigen, der kurz zuvor mit dem Leichtkraftrad eines Kumpels beim Skaterplatz ohne Helm gefahren war. Dabei wurde festgestellt, dass der 16-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenschnelltest erhärtete diesen Anfangsverdacht. Durch den zuständigen Bereitschaftsrichter wurde die Entnahme einer Blutprobe bei dem Betroffen angeordnet, die im Krankenhaus in Donaueschingen erhoben wurde. Der junge Mann wurde von einem Erziehungsberechtigten bei der Polizei abgeholt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird er bei der Staatsanwaltschaft Konstanz angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: