Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Schwarzwald-Baar-Kreis für die Bereiche Donaueschingen, Triberg und St. Georgen vom 14.03.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Blumberg: Autofahrer verursacht unter Alkoholeinwirkung Unfall - Hüfingen: Unfall fordert 35.000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzte - Triberg: Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen/Unfallverursacherin flüchtet von der Unfallstelle - St. Georgen: Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen - Unterkirnach: Unfall fordert 40.000 Euro Sachschaden und zwei Leichtverletzte

Blumberg: Autofahrer verursacht unter Alkoholeinwirkung Unfall

Mehr als 8.000 Euro Sachschaden hat ein 53-jähriger Autofahrer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag durch einen Unfall am Kreisverkehr in der Waldshuter Straße verursacht. Der 53-Jährige war in Richtung Zollhaus unterwegs und fuhr auf den angrenzenden Kreisverkehr zu. Die Verkehrsinsel vor dem Kreisverkehr, welche ihrerseits den ab- und eingehenden Verkehr regeln soll, übersah er infolge alkoholischer Beeinflussung völlig. Der Pkw-Lenker überfuhr die Verkehrseinrichtungen, riss ein angrenzendes Verkehrszeichen mit und fuhr auf den Kreisverkehr. Schwer beschädigt kam das Auto inmitten des Kreisverkehrs schließlich zum Liegen. Beamte des Reviers Donaueschingen stellten bei dem Unfallfahrer eine starke alkoholische Beeinflussung fest, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Den Führerschein des Autofahrers stellten die Polizisten sicher. Der stark beschädigte Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Hüfingen - Bundesstraße 27: Unfall fordert 35.000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzte

35.000 Euro Sachschaden, zwei total beschädigte Fahrzeuge und eine leicht verletzte Autofahrerin waren am Donnerstagmittag, 12.45 Uhr, die folgenschwere Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 27. Ein Autofahrer war dort in Richtung Behla unterwegs und wollte im Bereich einer Bushaltestelle wenden. Bei dem Wendemanöver übersah der 69-Jährige einen ebenfalls in Richtung Behla fahrenden Pkw. Die beiden Fahrzeuge stießen wuchtig zusammen und wurden stark beschädigt. Die Fahrerin des bevorrechtigten Kleinwagens wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung in das Klinikum Donaueschingen eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Verkehr von der Polizei geregelt werden.

Triberg im Schwarzwald: Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen - Unfallverursacherin flüchtet von der Unfallstelle

Gleich drei Fahrzeuge - darunter ein Sattelzug und zwei Autos - wurden am Donnerstagvormittag in einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 33 zwischen Triberg und St. Georgen verwickelt. Ein Sattelzug mit bulgarischer Zulassung war auf dem rechten Fahrstreifen der Strecke - im Bereich der Unfallstrecke führen zwei Spuren - in Richtung St. Georgen unterwegs. Hier wurde der Lkw von einem Autofahrer auf dem linken, bergwärts führenden Fahrstreifen überholt. Beim Durchfahren einer 90 Grad-Kurve näherte sich aus der Gegenrichtung eine Autofahrerin. Die unbekannte Pkw-Lenkerin kam hierbei aus noch unbekannter Ursache über die durchgezogene Mittellinie auf die gegenüberliegenden Fahrstreifen. Der überholende Autofahrer musste aus diesem Grund stark nach rechts lenken, um eine Frontalkollision zu verhindern. Hierbei kollidierte er jedoch seitlich mit dem daneben fahrenden Sattelzug. Die Unfallverursacherin setzte ihre Fahrt in Richtung Triberg fort, ohne sich um den durch sie verursachten Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro zu kümmern. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07724 9495-00 um Hinweise von Zeugen.

St. Georgen im Schwarzwald: Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen

Wegen des Tatbestands des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle mussten Beamte des Polizeireviers am Donnerstag Ermittlungen gegen einen derzeit noch unbekannten Verursacher einleiten. Hintergrund der Ermittlungen ist ein Unfall, der sich in der Zeit von Sonntag bis Mittwochmittag in dem Parkhaus in der Industriestraße zugetragen hat. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte in dem Zeitraum einen dort geparkten Pkw angefahren und hierdurch einen Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro verursacht. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07724 9495-00 um Hinweise von Zeugen, die Angaben zu dem Hergang des Unfalls oder dem Verursacher machen können.

Unterkirnach: Unfall fordert 40.000 Euro Sachschaden und zwei Leichtverletzte

Hohen Sachschaden und zwei Leichtverletzte hat ein Unfall im Bereich der Kreuzung Villinger Straße/Berstenbergweg am Donnerstagmorgen gefordert. Zu dem Unfall kam es, als eine Autofahrerin in Richtung Villingen unterwegs war und an der folgenden Kreuzung nach links einbog. Hierbei übersah sie einen von links heranfahrenden Pkw und stieß mit diesem auf der Kreuzung zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurden die beiden beteiligten Autofahrer jeweils leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das Schwarzwald-Baar-Klinikum eingeliefert. Ein Abschleppdienst musste die beiden Fahrzeuge bergen. Die 53-jährige Unfallverursacherin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und eines Vorfahrtsverstoßes zu verantworten.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: