Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 14.03.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Glatten: Auf Fahrzeug der Straßenmeisterei aufgefahren; Horb: Am frühen Freitagmorgen mit Alkohol unterwegs; Freudenstadt: 20-Jährigen grundlos niedergeschlagen - Zeugen gesucht

Glatten: Auf Fahrzeug der Straßenmeisterei aufgefahren

Auf einen Unimog mit Arbeitsgerät ist am Donnerstagnachmittag ein Autofahrer aufgefahren. Der Lkw-Fahrer der Straßenmeisterei führte auf dem rechten Seitenstreifen der Landesstraße 406 Richtung Lombach Reinigungsarbeiten durch. Dadurch bildete sich eine Fahrzeugkolonne, weshalb die Autofahrer an dem Unimog links vorbeifuhren. Der letzte Pkw-Fahrer musste aufgrund Gegenverkehrs stark abbremsen und konnte nicht mehr verhindern, dass er mit seinem Pkw gegen das Heck des Lkw der Straßenmeisterei stieß. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Horb: Am frühen Freitagmorgen mit Alkohol unterwegs

Ein 33-jähriger Autofahrer wurde am Freitagmorgen, gegen 1 Uhr, von einer Streifenbesatzung des Polizeirevier Horb kontrolliert. Dabei stellten die Beamten beim Fahrer alkoholische Beeinflussung fest, die durch einen Alkomattest bestätigt wurde. Anschließend ordneten sie die Durchführung einer Blutentnahme an. Dem Autofahrer drohen nach Abschluss der Ermittlungen eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und ein Führerscheinentzug.

Freudenstadt: 20-Jährigen grundlos niedergeschlagen - Zeugen gesucht

Ein junges Pärchen, das auf der linken Straßenseite der Forststraße in Richtung Marktplatz lief, wurde am Donnerstagabend (gegen 18.45 Uhr) unvermittelt von einer nachfolgenden männlichen Person erst verbal, dann körperlich angegriffen.

Der 20-jährige Begleiter der jungen Frau wurde von dem Unbekannten plötzlich gepackt und an die Schaufensterscheibe eines Radgeschäfts geworfen. Danach warf der aggressive Angreifer den jungen Mann zu Boden, der sich beim Aufprall auf dem Straßenpflaster leichte Verletzungen zuzog. Durch Unterstützung seiner Begleiterin sowie einer hinzugekommen Zeugin ließ der Fremde schließlich von seinem am Boden liegenden Opfer ab und lief in Richtung Stadtbahnhof davon. Der leicht verletzte 20-Jährige wurde anschließend im Krankenhaus Freudenstadt behandelt. Nach den bisherigen Ermittlungen sowie weiterer Zeugenaussagen müsste der bislang noch unbekannte Mann bereits für einen ähnlichen Vorfall in einem Lokal in der Forststraße mit drei Männern und einer Frau in Frage kommen. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: circa 21 Jahre alt, etwa 176 Zentimeter groß, hatte brünette, kurze Haare auf dem Oberkopf, die hinten etwas länger waren, schlankes Gesicht, schlanker Körper, trug schwarzen Trainingsanzug -Hose mit roten Streifen-, trug großes rotes Head Set um seinen Hals und hatte eine Umhängetasche dabei. An der linken Oberhand war eine Tätowierung zu sehen. Zeugen, die Angaben zum Tatverdächtigen machen können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt unter Telefon 07441-536-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: