Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 25.02.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Waldachtal: Zu schnell unterwegs - Fahrt endet in einer Wiese; Freudenstadt: Verkehrsunfall durch Vogel; Freudenstadt: Sachbeschädigung - Brennende Mülleimer; Horb: Ölofen verursacht starke Rauchentwicklung, Dornstetten. Pkw von Lkw übersehen - Zeugen gesucht

Waldachtal: Zu schnell unterwegs - Fahrt endet in einer Wiese

Zu schnell unterwegs war am Montagnachmittag ein 51-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 354. Infolge seiner überhöhten Geschwindigkeit kam er von der Fahrbahn ab, fuhr die angrenzende Böschung hinunter und pflügte mit seinem Pkw rund 100 Meter durch eine angrenzende Wiese, bis er schließlich zum Stehen kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Der Autofahrer blieb unverletzt. Er wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt und muss auch für den entstandenen Flurschaden an der Wiese aufkommen.

Freudenstadt: Verkehrsunfall durch Vogel

Ein Ausweichmanöver führte am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 294 zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer war von Besenfeld nach Loßburg unterwegs. An der Anschlussstelle zur Bundesstraße 28 wich er einem großen Vogel nach links aus und prallte dadurch gegen die linke Leitplanke. Ein Abschleppdienst barg den nicht mehr fahrbereiten Pkw. Glücklicherweise erlitt der Fahrer keine Verletzungen. Der Sachschaden beträgt rund 6.000 Euro.

Freudenstadt: Sachbeschädigung - Brennende Mülleimer

Eine vollständig abgebrannte Papiertonne war am Dienstagmorgen, gegen 02.10 Uhr, die Bilanz einer Sachbeschädigung. Über die Rettungsleitstelle wurde das Polizeirevier Freudenstadt über einen brennenden Mülleimer in der Ringstraße informiert. Eine sofortige Nachschau ergab, dass eine vor dem Anwesen stehende Papiertonne in Flammen stand. Die Polizeibeamten bekämpften den Brand mit dem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen bis die Feuerwehr Freudenstadt das Feuer vollständig ablöschte. Durch die Hitzeentwicklung wurden die angrenzende Hauswand sowie eine weitere Plastiktonne beschädigt. Zur vollständigen Überprüfung schlug die Feuerwehr die verputzte Fassade auf einer Fläche von circa 2,5 Quadratmetern auf, um das zerschmolzene Styropor freizulegen. Beamte des Polizeireviers Freudenstadt nahmen die weiteren Ermittlungen auf.

Horb: Ölofen verursacht starke Rauchentwicklung

Starker Rauch sorgte am Montagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, für einen größeren Einsatz der Rettungskräfte im Gemeindehaus Horb-Mühringen. Aufgrund der großen Rauchentwicklung waren die Freiwilligen Feuerwehren Horb, Horb-Ahldorf und Horb-Mühringen, das Deutsche Rote Kreuz sowie die Polizei innerhalb kürzester Zeit vor Ort. Eine Überprüfung des Einsatz-Teams der Feuerwehr sowie eines Schornsteinfegermeisters ergab, dass ein Ölofen die enorme Rauchentwicklung im gesamten Haus verursachte. Alle Räumlichkeiten wurden gründlich gelüftet. Weshalb der Ofen nur qualmte statt heizte, wird noch überprüft. Gebäudeschaden entstand nicht.

Dornstetten. Pkw von Lkw übersehen - Zeugen gesucht

Noch nicht vollständig geklärt werden konnte bislang, ob am Montagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, ein Sattelzugfahrer beim Abbiegen den Blinker gesetzt hatte. Ein 34-jähriger Lkw-Fahrer wollte von der Bundesstraße 28 A nach rechts auf die B 28 - Richtung Hallwangen einbiegen. Um mit seinem Sattelzug ungefährdet nach rechts abbiegen zu können, lenkte der 34-Jährige vermutlich seinen Sattelzug zuerst nach links, weshalb eine 40-jährige Autofahrerin rechts vorbeifahren wollte. So kam es zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Am Lkw entstand Schaden von rund 1.000 Euro - beim Pkw Totalschaden. Bei der anschließenden Unfallaufnahme durch Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes Freudenstadt ergaben sich bei den Aussagen der Beteiligten widersprüchliche Angaben. Um die Unfallursache endgültig klären zu können, bittet die Polizei Verkehrsteilnehmer, die beobachtet haben, dass der Sattelzug beim Anfahren in den Einmündungsbereich den rechten Blinker gesetzt hatte, sich unter 07441/536-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: