Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis

Zollernalbkreis (ots) - Albstadt - Nach Unfall das Weite gesucht; Beim Abbiegen Ampelmast gestreift; Balingen - Drei Verletzte und hoher Sachschaden; Geislingen - Fahrzeug angefahren und geflüchtet; Vorfahrt missachtet - 5.500 Euro Sachschaden

Albstadt - Nach Unfall das Weite gesucht

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 18.50 Uhr auf der Kreisstraße 7103 zwischen Hausen im Tal und Onstmettingen. Ein 34-jähriger Autofahrer befuhr die schmale Fahrbahn aus Richtung Hausen kommend. Kurz nach der Zufahrt zum dortigen Waldspielplatz kam ihm ein Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Fahrbahnmitte entgegen. In diesem Bereich besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 Kilometer pro Stunde. Trotz eines sofortigen Ausweichmanövers konnte der 34-jährige einen Streifvorgang nicht mehr verhindern. Durch die Berührung wurde der Außenspiegel am Fahrzeug des Geschädigten komplett zerstört. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadenregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Albstadt unter der Telefonnummer 07432/955-0 entgegen.

Albstadt - Beim Abbiegen Ampelmast gestreift

Am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, befuhr ein ausländischer Lkw-Fahrer mit einem Sattelzug die Schmiechastraße. Beim Linksabbiegen in die Christophstraße blieb er mit dem Auflieger an der dortigen Fußgängerampel hängen und beschädigte diese erheblich. Der Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Am Lkw entstand kein Schaden.

Balingen - Drei Verletzte und hoher Sachschaden

Am Donnerstagvormittag kam es in der Lange Straße auf Höhe des Real-Marktes zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Ein 83-jähriger Mann war mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Schrötenen unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr er ungebremst in das Auto einer 49-Jährigen, welche verkehrsbedingt in der Lange Straße wartete. Durch den wuchtigen Aufprall wurden der Unfallverursacher sowie die Unfallgegnerin und deren Beifahrerin verletzt. Beide Fahrzeuglenker mussten stationär im Zollernalb Klinikum aufgenommen werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro.

Geislingen - Fahrzeug angefahren und geflüchtet

Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Rosenstraße in Geislingen am Mittwochabend. Vermutlich beim Rangieren stieß der Unfallverursacher gegen das hintere linke Fahrzeugeck eines vor dem Gebäude Nummer 10 auf einem Stellplatz abgestellten Pkws. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern setzte er seine Fahrt fort. Die Beschädigungen dürften in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 21.15 Uhr verursacht worden sein. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Balingen unter der Telefonnummer 07433/264-0 entgegen.

Geislingen - Vorfahrt missachtet - 5.500 Euro Sachschaden

Missachten der Vorfahrt war am Freitagmorgen gegen 07.30 Uhr in der Erlaheimer Karlstraße Ursache für den Zusammenstoß zweier Pkw. Beim Einbiegen von einer untergeordneten Seitenstraße übersah eine 20-jährige Autofahrerin einen von rechts kommenden Pkw, der ebenfalls von einer 20-Jährigen gelenkt wurde. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von 5.500 Euro, verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin wird bei der Bußgeldbehörde wegen Missachten der Vorfahrt angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: