Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil

Landkreis Rottweil (ots) - Erneut betrügerische Schockanrufe im Kreisgebiet; Dunningen: Auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verloren; Zimmern ob Rottweil: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Landkreis Rottweil: Erneut betrügerische Schockanrufe im Kreisgebiet

In den vergangenen Tagen kam es im Kreisgebiet von Rottweil erneut zu sogenannten Schockanrufen. Bei den Schockanrufen agieren Betrüger, die fließend russisch sprechen und Notlagen von Angehörigen vortäuschen. Hinter dieser dreisten Vorgehensweise stehen in der Regel litauische Tätergruppierungen. In einem aktuellen Fall am späten Mittwochvormittag in Oberndorf, bei dem es zu einer Geldübergabe kam, wurde vom Anrufer mitgeteilt, dass ein naher Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt sei und zur Abwendung einer drohenden Gefängnisstrafe ein fünfstelliger Geldbetrag sofort bezahlt werden müsse. Da die Geschädigte nur einen Teilbetrag zur Verfügung hatte, ging der Gauner auf eine Vorabzahlung von 2.000 Euro ein. Kurze Zeit darauf holte ein Komplize an der Wohnanschrift der Geschädigten im Wohngebiet Lindenhof den Geldbetrag ab. Dieser wurde wie folgt beschrieben: etwa 35 bis 40 Jahre alt, 175 - 180 Zentimeter groß, kräftige, sportliche Statur, bekleidet mit bunter Wollmütze, dunkler Lederjacke und schwarzer Hose.

Auf diese oder ähnliche Art und Weise gingen in den vergangenen Tagen mehrere Anrufe in Schramberg, Oberndorf und Rottweil ein. In den meisten Fällen gingen die Angerufenen den Unbekannten nicht auf den Leim. In diesem Zusammenhang rät die Polizei, bei den Anrufen Ruhe zu bewahren und sich nicht auf die Forderungen einzulassen, da diese in der Regel auch realitätsfremd sind. Die Rufnummer des Anrufers und auch eventuell genannte Rückrufnummern sollten stets notiert werden. Unverzüglich ist die nächste Polizeidienststelle vom Sachverhalt über Notruf 110 zu informieren. Sachdienliche Hinweise zu den aktuellen Fällen nimmt das Kriminalkommissariat Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441/536-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Dunningen: Auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verloren

Eine leichtverletzte Person forderte gestern Morgen ein Verkehrsunfall zwischen Dunningen und Bösingen. Gegen 06.15 Uhr befuhr eine junge Fahrzeuglenkerin die Kreisstraße in Richtung Dunningen. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie in einer Linkskurve bei leichtem Gefälle die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw rutschte in einen Graben und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn stellenweise glatt. Bei dem Unfall verletzte sich die Frau und wurde durch das DRK in die Helios Klinik nach Rottweil verbracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Zimmern ob Rottweil: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Sachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 462 bei Zimmern. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelkraftfahrzeug in Richtung Rottweil unterwegs. Kurz vor der Auffahrt Stuttgart wollte er von dem dortigen linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er eine 25-jährige Autofahrerin, welche ordnungsgemäß den rechten Fahrstreifen befuhr. Es kam zu einem Streifvorgang bei welchem beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: