FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Albstadt-Pfeffingen: Überhitztes Fett setzt Küche in Brand - 15-Jährige mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Klinik eingeliefert - Mehrere tausend Euro Sachschaden

Albstadt/Zollernalbkreis (ots) - Am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr kam es in der Margrethauser Straße in Albstadt-Pfeffingen zu einem Küchenbrand. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte eine 15-jährige Jugendliche Fett für die Zubereitung von Pommes Frites auf eine eingeschaltete Herdplatte gestellt. Sie verließ die Küche, das Fett überhitzte und es kam zu einer Selbstentzündung. Das Mädchen entdeckte den Brand und verständigte Feuerwehr und Polizei. Der Brand wurde von der Feuerwehr, die sehr schnell am Einsatzort eintraf, gelöscht. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Jugendliche wurde vorsorglich zur Untersuchung wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Kreisklinik eingeliefert. Während der Löscharbeiten war die Kreisstraße 7151 von Albstadt-Pfeffingen in Richtung Albstadt-Margrethausen etwa eine Stunde voll gesperrt. Es wurde örtlich umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: