Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen vom 15.01.2014

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Tuttlingen) Vorfahrt eines Sattelzuges missachtet - Diebstahl einer Steinfigur, Polizei sucht Zeugen - Kreuzungsunfall fordert zwei verletzte Personen und über 30000 Euro Schaden - (Geisingen) Sattelzug wendet im Wohngebiet und verursacht Schaden - (Spaichingen) Auffahrunfall in der Hauptstraße - (Wehingen) Glastransporter verliert Ladung, Polizei sucht Zeugen

(Tuttlingen) Vorfahrt eines Sattelzuges missachtet

Die Vorfahrt eines Lkw-Sattelzuges hat der Fahrer eines Mercedes-Sprinters am Dienstagnachmittag, gegen 15 Uhr, an der Kreuzung Tal- und Gartenstraße missachtet und so knapp 3000 Euro Sachschaden verursacht. Der Sprinterfahrer - stadtauswärts unterwegs auf der Gartenstraße - achtete beim Überqueren der Talstraße nicht auf einen dort von rechts nahenden und bevorrechtigten Sattelzug, der in Richtung Stockacher Straße fuhr. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der Fahrer des Sprinters muss sich nun wegen Missachtung der Vorfahrt und dem verursachten Unfall verantworten.

(Tuttlingen) Diebstahl einer Steinfigur - Polizei sucht Zeugen

Eine aus weißem Stein gefertigte Brunnenfigur im Wert von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter bereits in der Zeit von vergangenem Samstag, 23 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, aus dem Garten eines Anwesens in der Tuttlinger Schillerstraße entwendet. Die etwa 20 Kilogramm schwere und etwa 45 Zentimeter große Steinfigur zeigt ein Mädchen, das einen Fisch im Arm trägt. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Tuttlingen) Kreuzungsunfall fordert zwei verletzte Personen und über 30000 Euro Schaden

Zwei leicht verletzte Personen und über 30000 Euro Sachschaden hat ein Unfall gefordert, der sich am Dienstagmorgen auf der Kreuzung der Föhren- mit der Rotwildstraße in Tuttlingen ereignet hat. Ein 45-jähriger Lenker eines Mercedes-Sprinters fuhr gegen 07.50 Uhr auf der Föhrenstraße in Richtung Lohmelenring, als er beim Überqueren der Rotwildstraße einen dort von rechts nahenden und somit vorfahrtsberechtigten Pkw übersah. Bei einem heftigen Aufprall der beiden Fahrzeuge auf der Kreuzung wurden der 45-jährige Sprinterfahrer und die 54-jährige Lenkerin des bevorrechtigten Autos leicht verletzt. Während die 54-Jährige mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Tuttlingen gebracht wurde, wollte sich der 45-Jährige von den eingetroffenen Rettungskräften des DRK weder untersuchen noch mitnehmen lassen. Die total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Sprinters hat sich nun wegen Verursachung des Unfalls durch Missachtung der Vorfahrt und wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

(Geisingen) Sattelzug wendet im Wohngebiet und verursacht Schaden

Mehrere hundert Euro Sachschaden an einem Straßenschild und einer Gartenhecke sind das Resultat eines Wendemanövers, weil sich der Fahrer eines Lkw-Sattelzuges am Dienstagmorgen in einem Geisinger Wohngebiet verfahren hat. Gegen 07.10 Uhr fuhr der 36-jährige Mann mit seinem Sattelzug einer Spedition aus der in Ostfriesland gelegenen Stadt Norden in das Wohngebiet Stadtgraben- und Krankenhausstraße. Dort in den engen Straßen festgefahren, wendete der 36-Jährige den großen Sattelzug auf der Krankenhausstraße im Bereich der Kreuzung zur Stadtgrabenstraße. Bei dem Manöver rammte der Sattelauflieger ein aufgestelltes Straßenschild und die Gartenhecke eines angrenzenden Grundstückes. Von der Polizei erhielt der 36-Jährige für sein missglücktes Manöver eine gebührenpflichtige Verwarnung, konnte aber dann - nach erfolgter Schadensregulierung - seine Fahrt zu einem nahegelegenen Ziel fortsetzten.

(Spaichingen) Auffahrunfall in der Hauptstraße

Zwei beschädigte Autos und etwa 3000 Euro Sachschaden hat ein Auffahrunfall gefordert, der sich am Dienstagnachmittag in der Spaichinger Hauptstraße ereignet hat. Ein Autofahrer - aus Richtung Aldingen kommend - wollte im Bereich der Einmündung Scheibenbühlstraße von der Hauptstraße nach links auf ein Grundstück abbiegen. Ein anderer Autofahrer, der in gleicher Richtung auf der Hauptstraße unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den abbremsenden Wagen vor ihm auf. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Wehingen) Glastransporter verliert Ladung - Polizei sucht Zeugen

Vermutlich ein für den Transport von Spiegel und Glasscheiben umgerüsteter Lastwagen hat am Dienstagabend, gegen 17.40 Uhr, an der Einmündung Wörth- und Gosheimer Straße Teile seiner Ladung verloren und den Einmündungsbereich in ein Splitterfeld verwandelt. Der Fahrer des Transporters dürfte von der Wörthstraße nach links auf die Gosheimer Straße abgebogen sein. Mangelnde Sicherung seiner Ladung führte schließlich dazu, dass eine große Glasscheibe und ein Spiegel vom Laster rutschten und auf der Fahrbahn zu Bruch gingen. Ohne sich um das verursachte Splitterfeld zu kümmern, fuhr der Lkw-Lenker davon. Die Straßenmeisterei Spaichingen und Mitarbeiter der Gemeinde Wehingen mussten schließlich die Fahrbahn von den Glas- und Spiegelscherben reinigen, wodurch es über längere Zeit zu wesentlichen Verkehrsbehinderungen kam. Die Polizei Wehingen sucht nun dringend nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, und bittet diese sich unter der Telefonnummer 07426/1240 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: