Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 10.01.2014

Zollernalbkreis (ots) - (Winterlingen) Windböen und heiße Asche setzen Komposthaufen in Brand (Albstadt-Ebingen) 4000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall (Balingen-Frommern) Kupferkabel entwendet

(Winterlingen) Windböen und heiße Asche setzen Komposthaufen in Brand

Windböen und entsorgte, jedoch noch warme Asche haben am Donnerstagabend, gegen 19.10 Uhr, in der Nelkenstraße einen Komposthaufen in Brand gesetzt und so einen Einsatz der Feuerwehr verursacht. Durch den schnellen Einsatz der Benzinger Wehr wurde das Feuer schnell gelöscht. Zu Sach- oder Personenschaden kam es nicht.

(Albstadt-Ebingen) 4000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall

Etwa 4000 Euro Sachschaden und zwei beschädigte Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, beim Ziegelplatz ereignet hat. Eine 64-jährige Autofahrerin - über die "Schütte" auf dem Weg in Richtung Ziegelplatz - achtete nicht auf ein nahendes Auto, dass auf der abknickenden Vorfahrtsstraße ebenfalls in Richtung Ziegelplatz unterwegs war. Bei dem folgenden Zusammenstoß blieben alle Fahrzeuginsassen unverletzt. Die beteiligten Autos waren trotz Beschädigungen noch bedingt fahrbereit.

(Balingen-Frommern) Kupferkabel entwendet

Ein etwa 30 Meter langes Kupferkabel im Wert von rund 1000 Euro haben unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag, 20.12., bis Mittwoch, 08.01., vom Firmenhof eines Einrichtungsunternehmens in der Straße Im Rohrbach entwendet. Auf unbekannte Art und Weise sind die Täter auf den Firmenhof gelangt und haben dort eine Stromversorgungsleitung durchtrennt, die dem Unternehmen zur Versorgung aus dem eigenen Kraftwerk diente. Das Kabel muss von den Tätern mit einem entsprechenden Fahrzeug abtransportiert worden sein. Der Diebstahl wurde vom Unternehmen erst nach den Betriebsferien der vergangenen Weihnachts- und Neujahrstage festgestellt. Die Polizei Balingen-Frommern hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07433/2640 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: