Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

14.03.2019 – 13:55

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft Stuttgart, Staatsanwaltschaft Würzburg, Polizeiinspektion Würzburg-Land und Polizei Stuttgart geben bekannt: Falsche Polizeibeamte - Abholerin in Haft

Stuttgart/Würzburg (ots)

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land haben am 21.02.2019 eine 31 Jahre alte Frau festgenommen, die im Verdacht steht, als Geldabholerin der Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" agiert zu haben. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass sich die Frau Anfang Februar in Stuttgart-Feuerbach und in Stuttgart-Möhringen mehrere Zehntausend Euro hat aushändigen lassen (siehe Pressemitteilung vom 08.02.2019). Mit Hilfe der 73 Jahre alten Geschädigten aus Möhringen erstellten die Beamten damals ein Phantombild der Geldabholerin. Schlussendlich nahmen die bayerischen Beamten die Tatverdächtige am 21.02.2019 gegen 22.15 Uhr im Landkreis Würzburg fest, als sich die Frau erneut gegenüber einer 77-jährigen Seniorin als vermeintliche Polizeibeamtin ausgab. Aufgrund der Ähnlichkeit zu dem Phantombild aus den beiden Stuttgarter Fällen erhärtete sich der Verdacht gegen die 31-Jährige. Nach bisherigen Ermittlungen können der Frau sieben Abholungen im süddeutschen Raum mit einem Schaden im unteren sechsstelligen Bereich zur Last gelegt werden. Die Ermittlungen zum Verbleib der Beute dauern an. Die deutsche Tatverdächtige wurde am 22.02.2019 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell