Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

14.06.2018 – 15:42

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Manipuliertes Glücksspiel - Zwei Tatverdächtige festgenommen

Stuttgart-Stadtgebiet/-Bundesgebiet (ots)

Beamte der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Reutlingen haben am Donnerstag (14.06.2018) zwei 49 und 60 Jahre alte Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, illegale Gewinne mit manipulierten Spielautomaten erwirtschaftet zu haben. Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht beziffern, dürfte ersten Schätzungen zufolge jedoch allein für das Jahr 2018 im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen. Aufgrund eines Hinweises aus dem Jahr 2017 liegt der Verdacht nahe, dass die beiden Tatverdächtigen seit 2008 am Aufstellen und Betrieb illegaler Glücksspielautomaten und an der Manipulation bestehender Automaten zu Lasten der Spieler und der Finanzbehörden in verschiedenen Lokalitäten beteiligt waren. Beamte des Stuttgarter Dezernats für Betrugsdelikte haben die Ermittlungen übernommen und die polizeilichen Maßnahmen koordiniert. Das Verfahren, unter anderem wegen des Verdachts des Computerbetrugs gem. § 263a StGB, wurde durch die im letzten Jahr neu gegründete Abteilung für Cyberkriminalität bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart geführt. Aufwändige Ermittlungen führten auf die Spur der beiden Tatverdächtigen. Auf Grund bestehender richterlicher Beschlüsse haben Polizeibeamte 35 Objekte im gesamten Bundesgebiet durchsucht. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial, unter anderem mehrere mutmaßlich manipulierte Spielautomaten, und ein fünfstelliger Bargeldbetrag sichergestellt. Die Auswertung des Materials ist unter anderem Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die beiden 49 und 60 Jahre alten Griechen werden am Freitag (15.06.2018) wegen eines bestehenden Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart