Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

08.02.2018 – 07:47

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Offenbar alkoholisiert mit Gegenverkehr kollidiert - Zeugen gesucht

Stuttgart-Süd (ots)

Eine 37 Jahre alte Toyota-Fahrerin ist in der Nacht auf Donnerstag (08.02.2018) in der Karl-Kloß-Straße offenbar infolge deutlicher Alkoholbeeinflussung auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs gefahren und mit dem VW eines 22-jährigen Mannes kollidiert. Die 37-Jährge fuhr gegen 23.25 Uhr in der Karl-Kloß-Straße in Richtung Degerloch. Kurz nach Passieren der Einfahrten in den Heslacher Tunnel touchierte sie in einer Rechtskurve zunächst den rechten Bordstein. Sie lenkte gegen, jedoch offensichtlich zu stark und geriet dadurch auf die beiden Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort kollidierte sie frontal mit dem entgegenkommenden VW Golf des 22-Jährigen. Bei Aufprall verhakten sie die Fahrzeuge ineinander, sodass der Toyota um die Hochachse gedreht wurde und unter anderem das rechte Vorderrad abriss. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 37-Jährigen, deshalb musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen, ihren Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Beim Unfall verletzten sich der 22-Jährige, sein 37 Jahre alter Mitfahrer sowie die 38 Jahre alte Beifahrerin des Toyota leicht, Rettungskräfte versorgten sie vor Ort. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 18.000 Euro belaufen, am Toyota entstand offenbar wirtschaftlicher Totalschaden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart