PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Stuttgart mehr verpassen.

06.06.2016 – 16:55

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen

Stuttgart-Bad Cannstatt / -Mitte (ots)

Polizeibeamte haben am Freitag (03.06.2016) an der Nauheimer Straße einen 30 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mutmaßlich mit Heroin zu handeln. Als Polizeibeamte am Samstag (04.06.2016) an der Planie eine vierköpfige Personengruppe kontrollierten, fanden sie bei einem 36-Jährigen und einem 27-Jährigen ebenfalls Rauschgift und nahmen sie vorläufig fest. Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten die Beamten gegen 02.30 Uhr in einer Tiefgarage den 30-Jährigen und seine beiden Begleiter. Sie durchsuchten ihn und eine 20-jährige Frau sowie das Auto des 30 Jahre alten Mannes. Bei ihm und in seinem Auto fanden sie über 30 Verpackungseinheiten mit mutmaßlichem Heroin sowie mehrere Tausend Euro mutmaßliches Dealergeld. Die 20-jährige Frau hatte eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich, ihr 33-jähriger Begleiter hatte offensichtlich nichts dabei. Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen fanden die Beamten keine weiteren Drogen. Der 30 Jahre alte Portugiese wurde am Freitag (03.06.2016) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Polizeibeamte kontrollierten am Samstag (04.06.2016) gegen 17.45 Uhr eine vierköpfige Personengruppe und bemerkten bei einem 36-Jährigen mutmaßlichen Cannabisgeruch. Sie durchsuchten daraufhin die Gruppe und fanden bei ihm und einem 27-Jährigen mehrere Joints und weiteres mutmaßliches Marihuana. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 36-Jährigen fanden Polizeibeamte zudem eine professionelle Aufzuchtanlage und weiteres Cannabis. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, müssen nun aber mit Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart