Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

05.01.2016 – 11:54

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Gegen Fahrbahnteiler geprallt und überschlagen - Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Stuttgart-Ost (ots)

Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte zu einem Verkehrsunfall, bei dem am frühen Dienstagmorgen (05.01.2016) auf der Uferstraße ein 37 Jahre alter Ford-Fahrer gegen den Fahrbahnteiler der Bundesstraßen 10 / 14 gefahren ist und sich mit seinem Auto überschlagen hat. Der 37-Jährige befuhr gegen 04.45 Uhr die Uferstraße in Richtung Esslingen. Auf Höhe der Einmündung der Poststraße fuhr er offenbar mit hoher Geschwindigkeit dicht auf einen Mercedes eines 40-Jährigen auf, der in gleicher Richtung fuhr. Der 40-Jährige wich nach rechts aus. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 37-Jährige offenbar die Kontrolle über seinen Ford, stieß gegen den Fahrbahnteiler der Bundesstraßen 10 und 14, überschlug sich und schleuderte noch rund 200 Meter auf der Bundesstraße 10 weiter. Bei dem Unfall kam es offenbar zu keiner Berührung zwischen dem Ford und dem Mercedes, der Mercedes wurde jedoch durch umherfliegende Teile beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Der 37-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße 10 war in Fahrtrichtung Esslingen während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen bis zirka 06.30 Uhr gesperrt. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 8990-4100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung