Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

24.11.2015 – 10:01

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart und des Amts Stuttgart Vermögen und Bau Baubeginn für neues Führungs- und Lagezentrum beim Polizeipräsidium Stuttgart

Stuttgart (ots)

Beim Polizeipräsidium Stuttgart am Pragsattel haben am Dienstag (24.11.2015) auf dem Gelände an der Hahnemannstraße die Arbeiten für ein neues Führungs- und Lagezentrum begonnen. Das bisherige Lagezentrum ist in die Jahre gekommen und entspricht mittelfristig absehbar nicht mehr den künftigen Anforderungen an ein modernes Einsatzmanagement der Polizei. Der Neubau des Führungs- und Lagezentrums entsteht als moderner Anbau an der Rückseite des Hauptgebäudes, dem ehemaligen Robert-Bosch-Krankenhaus, welches 1936 erbaut wurde. Das zweigeschossige Gebäude wird vom Pragsattel aus gut erkennbar sein, ansonsten bleibt es durch das Präsidiumsgebäude verdeckt und fügt sich in den Hang ein. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2017 angestrebt, rund 6,5 Millionen Euro soll der Anbau kosten. Im neuen Lagezentrum entstehen modernste Arbeitsplätze zur Notrufannahme und Einsatzsteuerung sowohl für den 24-Stunden-Alltag wie auch für besondere und komplexe Einsatzlagen. Für den Neubau müssen zunächst bestehende Garagengebäude abgerissen werden.

***

Im Führungs- und Lagezentrum (FLZ) laufen die Fäden polizeilicher Arbeit zusammen. Von hier aus wird alles unternommen, damit die Polizei jederzeit einsatzbereit und möglichst schnell am Einsatzort ist. Das FLZ ist rund um die Uhr für alle Bürgerinnen und Bürger da. Es ist im Notfall der erste telefonische Ansprechpartner beim Polizeipräsidium. Das Telefon steht dort nie still. Rund 170 000 Einsätze werden jährlich bewältigt. Sobald ein Notruf eingeht, erfragen die Polizisten professionell und gezielt alle nötigen Informationen. Die Einsätze werden direkt an die Funkstreifen weitergegeben. Nicht selten laufen 70 Einsätze gleichzeitig. Diese werden aus dem FLZ heraus koordiniert und gelenkt: Rettungswagen, Feuerwehr, Pannendienst, Kripo oder Verkehrspolizei, Hubschrauber oder gar Spezialeinheiten werden von hier aus in Bewegung gesetzt. Engste Verbindung besteht zur Leitstelle für Sicherheit und Mobiliät Stuttgart, dort werden die Feuerwehr und der Rettungsdienst für die Landeshauptstadt Stuttgart in einer eigenen Leitstelle koordiniert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell