Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Zu schnell trotz drohendem Fahrverbot

Stuttgart-Vaihingen (ots) - Eine 26 Jahre alte Mercedes-Fahrerin ist am Montagmorgen (05.10.2015) am Schattenring offenbar trotz eines bereits drohenden Fahrverbots wegen überhöhter Geschwindigkeit von einer Polizeistreife angehalten worden. Die Videostreife hatte die 26-Jährige gegen 10.50 Uhr angehalten, da sie offensichtlich die auf der Schattenringbrücke geltende zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern um mehr als 50 Stundenkilometer überschritten hatte. Als die Beamten nach Führerschein und Fahrzeugschein fragten, händigte sie die geforderten Papiere aus, holte dabei jedoch den Führerschein aus einem verschlossenen und frankierten Briefumschlag heraus. Auf die erstaunte Frage nach dieser besonderen Aufbewahrungsweise entgegnete die 26-Jährige, dass sie den Führerschein wegen eines bereits verhängten Fahrverbots alsbald an die Bußgeldstelle senden wollte. Die Frau muss nun neben Bußgeld und Punkten mit einem weiteren Fahrverbot rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: