Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Zusammengeschlagen und Rucksack geraubt - Zeugen gesucht

Stuttgart.Nord (ots) - Eine Gruppe Unbekannter hat am Samstagmorgen (29.08.2015) gegen 04.30 Uhr an der S-Bahnhaltestelle "Nordbahnhof" einen 23 Jahre alten Franzosen ausgeraubt. Drei bislang nicht bekannte Männer und eine Frau sprachen auf dem Bahnsteig den 23-Jährigen an und forderten ihn auf, Geld herauszugeben. Nachdem er dies verweigerte und wegging, wurde er von der Gruppe umringt und mit der Faust mehrmals gegen den Kopf geschlagen. Auf dem Boden liegend wurde er getreten und ihm sein Rucksack von der Schulter gerissen. Anschließend flüchteten die vier Täter mit der Beute in Richtung Heilbronner Straße. Bei der Gruppe handelte es sich um eine 17-20 Jahre alte Frau, dunkelhäutig, schlank, zirka 160 Zentimeter groß, zum Pferdeschwanz gebundene Haare. Zwei Männer waren ebenfalls 17-20 Jahre alt, beide hellhäutig, vermutlich Nordafrikaner, etwa 180 Zentimeter groß, schlank, einer hatte starke dunkle Augenbrauen und trug einen schwarzen Anorak. Die deutsch sprechenden Täter waren mit T-Shirt und Jeans bekleidet, einer trug einen Rucksack und ein anderer eine Tasche. Vom dritten Mann konnte der Überfallene keine Beschreibung abgeben. Hinweise nehmen die Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: