Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

12.08.2015 – 11:56

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Vorsicht manipulierte Geldautomaten - die Polizei warnt vor sogenanntem "Cash-Trapping"

Stuttgart-Feuerbach (ots)

Derzeit sind wieder Diebe unterwegs, die mit dem sogenannten "Cash-Trapping" versuchen, an manipulierten Geldautomaten an das Geld der Bankkunden zu gelangen. Polizeibeamte haben am Sonntag (09.08.2015) um 08.00 Uhr, in einer Bankfiliale an der Stuttgarter Straße einen offenbar präparierten Geldautomaten festgestellt. Der daraufhin von der Bank beauftragte Techniker stellte am Dienstag (11.08.2015) fest, dass der Automat durch unbekannte Täter so manipuliert worden war, dass das ausgezahlte Geld zurückgehalten wird. Letztmals war am Samstagnachmittag (08.08.2016) regulär Geld abgehoben worden. An dem Automaten entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro. Ob ein Bankkunde geschädigt worden ist, ist bislang nicht bekannt. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Polizeirevierstation Süd unter der Rufnummer 8990-4330 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Bei dem sogenannten "Cash-Trapping" manipulieren die Diebe den Geldausgabeschacht der Automaten. Der Geldautomat funktioniert zunächst einwandfrei, es wird jedoch kein Geld ausgegeben. Stattdessen erscheint nach einer Weile der Hinweis auf eine Störung. Die meisten Kunden verlassen daraufhin die Bank, um ihr Glück an einem anderen Geldautomaten zu versuchen. Dann ist für den Dieb die Stunde gekommen - er kann die zurückgehaltenen Scheine entnehmen und verschwinden.

Präventionstipps:

   - Bleiben Sie in jedem Fall beim Geldautomaten. Lassen Sie sich 
     nicht von einem vermeintlich hilfsbereiten Fremden vom Automaten
     weglocken. 
   - Bitten Sie einen anderen Kunden, einen Bankmitarbeiter zu holen.
     Bei Automaten außerhalb von Banken rufen Sie gegebenenfalls per 
     Handy bei der Bank an. 
   - Verständigen Sie die Polizei außerhalb der Öffnungszeiten von 
     Banken und Kreditinstituten. 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.polizeiberatung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart