Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßliche Serienwohnungseinbrecher festgenommen - Helfen Sie der Polizei Diebesgut zuzuordnen

Plakat mit mutmaßlichem Diebesgut

Stuttgart - Stadtgebiet (ots) - Umfangreiches Diebesgut haben Polizeibeamte bei einer Wohnungsdurchsuchung sichergestellt, das möglicherweise aus Wohnungseinbrüchen im Großraum Stuttgart stammen dürfte und bislang noch nicht zugeordnet werden konnte. Die Polizei Stuttgart sucht nun nach den Besitzern. Im Rahmen eines bundesweiten Ermittlungsverfahrens des Landeskriminalamtes München haben Kriminalbeamte, Anfang September (09.09.2014), drei Männer im Alter von 20, 25 und 28 Jahren in einer Wohnung an der Augsburger Straße festgenommen (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidium Stuttgart vom 10.09.2014). In der Wohnung wurde eine Vielzahl von Gegenständen gefunden, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die drei Männer im Verdacht stehen, für Wohnungseinbrüche im Großraum Stuttgart, zwischen den Jahren 2012 und 2014, verantwortlich zu sein. Die Männer aus Georgien wurden einem Haftrichter vorgeführt und sitzen seit dem 10.09.2014 in Haft.

In deren Wohnung stellten die Ermittler umfangreiches Diebesgut sowie Tatwerkzeug sicher. Anhand der ersten Auswertungen sind Teile des Diebesgutes bereits 22 Einbrüchen in Stuttgart zugeordnet worden. Darunter sind zwei Einbrüche in Wohnungen an der Brenzstraße am Dienstag 22.Juli 2014 (siehe Pressemitteilung vom 23.07.2014 Polizeipräsidium Stuttgart). Bei den Männern wurde ein E-Bookreader gefunden, der aus dem Einbruch vom 22.Juli 2014 stammt.

Den Tatverdächtigen konnte ein weiterer Einbruch in eine Wohnung an der Wildunger Straße zwischen Donnerstag 21. August 2014 und Sonntag 24. August 2014 (siehe Pressemitteilung vom 25.08.2014 Polizeipräsidium Stuttgart) nachgewiesen werden. Dort wurde ein Briefmarkenalbum gestohlen, das jetzt ebenfalls sichergestellt wurde.

Die Polizei verfügt nun über umfangreiches Diebesgut aus der Wohnung der drei Männer, das noch keinen Einbrüchen zuordnet werden konnte. Bei den Gegenständen handelt es sich überwiegend um Massenartikel und Modeschmuck. Hochwertige Gegenstände wie Smartphones, Tablets oder Fotokameras sind vermutlich bereits weiterverkauft worden. Für die Ermittlungen ist es wichtig, die Gegenstände den jeweiligen Einbrüchen zuordnen zu können.

Die Stuttgarter Polizei hat ein Plakat erstellt, das charakteristische Gegenstände aus der Wohnung der drei Männer zeigt. Die Plakate können auf jedem Polizeirevier, Polizeiposten und der Kriminalwache angesehen werden. Darüber hinaus ist das Plakat auf der Internetseite des Polizeipräsidiums Stuttgart unter

www.polizei-bw.de/Dienststellen/PPStuttgart/Seiten/default.aspx

abrufbar. Schmuckstücke sind zudem in der bundesweiten Datenbank Securius

www.securius.eu

eingestellt und aufrufbar. Opfer von Wohnungseinbrüchen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden. Hinweise können Sie auch per E-Mail unter

STUTTGART.KD.K2.D23.EG-OSCAR@polizei.bwl.de

an die Kriminalpolizei richten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: