Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

30.06.2014 – 16:14

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Flüchtiger Tatverdächtiger festgenommen (Filderstadt-Sielmingen)

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen zum versuchten Totschlag am 21. Juni 2014 in einer Flüchtlingsunterkunft (siehe Pressemitteilung vom 21.06.2014, 18.50 Uhr):

Filderstadt-Sielmingen: Der 33-jährige Serbe, nach dem die Polizei seit dem 21. Juni 2014 wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gefahndet hatte, ist am Samstagnachmittag in Karlsruhe festgenommen worden. Wie bereits berichtet, steht der Mann im Verdacht, am 21. Juni 2014, gegen 13.15 Uhr, in einer Flüchtlingsunterkunft in der Seestraße in Filderstadt-Sielmingen bei einem Streit einen 23-jährigen Landsmann mit einem Messer angegriffen und das Opfer anschließend aus dem Fenster im 2. Obergeschoss des Gebäudes gestoßen zu haben. Der 23-Jährige war dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden und konnte zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Tatverdächtige war seit der Tat flüchtig gewesen. Am Samstag konnte er gegen 14.30 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft in Karlsruhe von Beamten des dortigen Polizeireviers festgenommen werden. Der Beschuldigte wurde noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt, der den 33-Jährigen in Untersuchungshaft nahm. Der Tatverdächtige, der sich bislang nicht zum Tatvorwurf äußerte und von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machte, wurde in eine Vollzugsanstalt eingeliefert. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung