Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gefährliche Körperverletzung, Einbrüche, Taube angeschossen, Diebstähle

Reutlingen (ots) - Vier Männer angegriffen und verletzt

Noch völlig unklar sind die Hintergründe einer Schlägerei, die sich am frühen Sonntagmorgen, gegen 2.15 Uhr, in der Gustav-Wagner-Straße in Reutlingen ereignet hat. Dort hatten vier Angehörige des Reutlinger Fanclubs des griechischen Fußballclubs PAOK Saloniki an ihrem Clubheim nach dem Stadtfest die Standutensilien ihres Vereins abgeladen, als sie unvermittelt von einer größeren Gruppe maskierter Personen angegriffen und zusammengeschlagen wurden. Die unbekannten Angreifer sollen ihre Opfer mit Faustschlägen, Fußtritten, Schlagstöcken und Eisenstangen traktiert haben. Drei der vier Männer im Alter zwischen 34 und 51 Jahren mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Während ein 34-Jähriger und ein 51-Jähriger nach ambulanter Behandlung wieder aus der Klinik entlassen werden konnten, wurde ein 38-Jähriger stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht. Die Unbekannten beschädigten außerdem mit einer Eisenstange einen der beiden Pkw der Geschädigten und entwendeten die vor dem Clubheim aufgehängte Vereinsfahne des Fanclubs, bevor sie flüchteten. Zu den etwa 20 Angreifern ist lediglich bekannt, dass es sich um dunkel gekleidete, maskierte Männer gehandelt haben soll. Angeblich soll es bislang keine Auseinandersetzungen mit Anhängern anderer Vereine und auch am Stand des Vereins beim Stadtfest keine Vorfälle oder Streitigkeiten gegeben haben, die den Angriff ausgelöst haben könnten. Das Kriminalkommissariat Reutlingen hat die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen und den möglichen Hintergründen aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag insbesondere im Bereich des Fanclubheims in der Gustav-Wagner-Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 07121/942-3333 bei der Polizei zu melden. (ak)

Sonnenbühl-Undingen (RT) - Einbrecher richtet Sachschaden an

Einen Schaden von ca. 1.400 Euro hat ein Einbrecher angerichtet, der über das vergangene Wochenende in ein Firmenanwesen in der Straße Am Trieb einstieg. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, setzte der Eindringling eine Fensterscheibe in Spannung, bis ein Loch entstand. Beim Öffnen des Fensters kam ein Etikettendrucker zu Schaden, welcher zuvor auf dem Fensterbrett stand. Anschließend durchstöberte der Einbrecher verschiedene Räumlichkeiten von zwei Firmen, die dort im Gebäude untergebracht sind. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts mitgenommen. (jh)

Esslingen (ES) - Taube durch Schuss verletzt

Am Samstagmorgen meldete, kurz vor 10.00 Uhr, eine Hinweisgeberin der Polizei, dass soeben vermutlich mit einem Luftgewehr auf eine Taube geschossen worden sei und diese jetzt verletzt in ihrem Garten in der Landenberger Straße liegen würde. Bei der Nachschau konnte festgestellt werden, dass das verletzte Tier ein Einschussloch im Bereich des Auges hatte. Bei den bisherigen Nachforschungen wurde bekannt, dass an diesem Morgen, angeblich aus der Katharinenstraße, mehrere Luftgewehrschüsse abgegeben worden sein sollen. In diesem Zusammenhang dürfte auch die Taube worden sein. Die Polizei Esslingen hat nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Die verletzte Taube ist zur Tierklinik "Neckarwiesen" gebracht worden. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die entsprechende Beobachtungen oder Wahrnehmungen gemacht haben und bittet diese, sich unter Tel. 0711/3990-330, zu melden. (jh)

Wendlingen (ES) - Einbrecher flexen Tresor auf

In einem Einkaufsmarkt in der Albstraße haben Einbrecher über das vergangene Wochenende den Tresor geöffnet und das darin gelagerte Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro mitgenommen. Die Täter ließen sich vermutlich während der Öffnungszeit im Markt einschließen und hatten so freien Zugang zu einem Nebenraum, in dem der Tresor stand. Hier trennten sie mittels Winkelschleifer die Rückseite des Tresors auf. Nach dem erfolgreichen Aufbruch versprühten sie den Inhalt eines Pulverlöschers im ganzen Raum, um die Spurensuche zu erschweren. Durch den Notausgang verließen die Täter den Markt. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022/9224-0, entgegen. (jh)

Kirchheim unter Teck (ES) - Ersatzrad an LKW entwendet

Ein Ersatzrad im Wert von über 1.000 Euro ist über das vergangene Wochenende an einer neuen, noch nicht zugelassenen Sattelzugmaschine, entwendet worden. Die Zugmaschine war auf einem tschechischen Transporter verladen und stand im hinteren Bereich des Lkw-Parkplatzes auf dem Shell-Autohof in der Straße Kruichling. Das Rad wurde vermutlich während der Nachtzeit, als der Fahrer in seiner Kabine schlief, abmontiert. (jh)

Weilheimer an der Teck (ES) - Rollerfahrer wird bei Kollision mit Pkw verletzt

Am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, kam es im Schluchtweg auf Höhe einer Tankstelle zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Roller. Hierbei wurde der Rollerfahrer, ein 62-jähriger Mann, leicht verletzt. Ein 43-jähriger Audi-Fahrer wollte vom Tankstellengelände in die L1200/Schluchtweg einfahren und wartete zunächst an der Grundstücksausfahrt auf eine Lücke im fließenden Verkehr. Als er sich langsam in den fließenden Verkehr einordnete, übersah er den von links herannahenden Roller. Obwohl er sofort abbremste, konnte er die Kollision mit dem Zweirad nicht mehr verhindern. Der Roller streifte die Front des Pkws und wurde nach links abgewiesen. Beim anschließenden Sturz zog sich der Rollerfahrer leichte Blessuren zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Kirchheim gebracht. An Auto und Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.200 Euro. (jh)

Münsingen (RT) - Kameras entwendet

Auf einer Deponie- und Recyclinganlage im Gewann Kohl sind in der Zeit zwischen Freitag, 17.00 Uhr und Montag, 07.00 Uhr, insgesamt vier Kameras der Marke ELRO im Gesamtwert von mehreren hundert Euro entwendet worden. Die Kameras waren lediglich mittels Magneten an einem Baucontainer angebracht. Die Zuleitungen wurden vom Täter einfach durchtrennt. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101
Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: