Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Fahrzeugbrand

Reutlingen (ots) - Vorfahrt missachtet

Knapp 5000.- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am Samstagmorgen gegen 11.00 Uhr an der Einmündung der Frankenstraße in die Württemberger Straße ereignet hat. Eine 72jährige Skoda-Fahrerin war auf der Frankenstraße in Richtung Württemberger Straße unterwegs. An der Einmündung zur Württemberger Straße fuhr sie ohne die Verkehrszeichen zu beachten in die Straße ein. Ein 74jähriger Mitsubishi-Fahrer, welcher auf der vorfahrtsberechtigen Württemberger Straße unterwegs war, hatte keine Chance mehr rechtzeitig zu reagieren. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Die beiden Fahrzeuglenker waren angegurtet, so dass zum Glück niemand verletzt wurde.

Reutlingen (RT): Brennendes Fahrzeug auf der B 464

Gründlich in die Hosen ging eine Probefahrt mit einem nagelneuen VW Golf am Samstagmittag gegen 14.00. Dessen 48jähriger Fahrer war auf der B 464 von der B 27 her kommend in Richtung Reutlingen unterwegs. Unter der Brücke der B 27 bemerkte er wie plötzlich starker Rauch aus dem Motorraum kam und das Fahrzeug liegenblieb. Er schaffte es gerade noch an den Fahrbahnrand zu lenken und mit dem Mitarbeiter des Autohauses das Fahrzeug zu verlassen, da schlugen schon die Flammen aus dem Motorraum. Selbst das rasche Eingreifen der Reutlinger Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass der Wagen vollständig ausbrannte. An dem Neufahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 27.000 Euro. Die Ursache des Fahrzeugbrandes muss erst noch durch einen Sachverständigen ermittelt werden. Während den Lösch- und Bergungsarbeiten kam es auf der Bundesstraße zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Metzingen (RT): Fahranfängerin verursacht Verkehrsunfall

Erst neuneinhalb Stunden war eine 18jährige Fiat-Fahrerin berechtigt alleine ein Fahrzeug zu führen bis sie den ersten Unfall verursachte. Die Fahranfängerin war mit ihrem Fiat, der mit insgesamt drei Insassen besetzt war, gegen 09.30 Uhr auf der Maienwaldstraße unterwegs. Auf Höhe der langgezogenen Rechtskurve war ein 46jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Tieflader gerade im Begriff von der dortigen Linksabbiegerspur in die Ziegeleistraße einzubiegen. Trotzdem versuchte die 18jährige den abbiegenden Tieflader in dem Kurvenbereich auf der Gegenfahrbahn zu überholen obwohl sie den Straßenverlauf gar nicht einsehen konnte. Ihr Fiat knallte mit der Beifahrerseite gegen die Zugmaschine des einbiegenden Sattelzuges, worauf sich ihr Fahrzeug querstellte und sie die Kontrolle über den Fiat verlor. Dieser prallte anschließend gegen ein neben der Fahrbahn aufgestelltes Verkehrszeichen wovon das Auto abgewiesen und wieder über die Fahrbahn hinweg auf eine Wiese geschleudert wurde. Während der Lkw-Fahrer, die Unfallverursacherin und ein Beifahrer unverletzt blieben, musste eine weitere Beifahrerin im Fiat vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden, welches sie zum Glück nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der nicht mehr fahrbereite und total beschädigte Fiat wurde vom Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5000.- Euro beziffert. Die Kosten der erforderlichen Nachschulung der Fahranfängerin und das folgende Strafverfahren sind dabei aber noch nicht eingerechnet.

Esslingen (ES): - Vorfahrtsfall

Am Samstagabend gegen 20 Uhr missachtete ein 65-jähriger Fiat Lenker an der Kreuzung Martinstraße/Kandlerstraße in Esslingen die Vorfahrt einer Mercedes-Lenkerin. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen, Ortsteil Musberg (ES): - Hinten drauf gekracht

Am Samstagabend befuhr eine 45-jährige KIA-Fahrerin die Filderstraße in Richtung Leinfelden. Hierbei übersah sie einen vor ihr anfahrenden PKW eines 60-jährigen Filderstädters, der zuvor an eine rot zeigende Ampel heranfuhr. Die 45-Jährige fuhr mit großer Wucht auf den Pkw des 60-Jährigen auf, wobei die beiden Mitfahrer des 60-Jährigen leicht verletzt wurden. Der Gesamtschaden bei dem Unfall wurde auf ca. 12000 Euro geschätzt.

Ostfildern-Ruit (ES): - Unfallflüchtiger gesucht

Am Samstag um die Mittagszeit stellte ein 30-jähriger BMW-Fahrer in der Kemnater Straße an seinem geparkten BMW Z 4 frische Unfallbeschädigungen im Frontbereich fest. Sein Fahrzeug hatte er am Freitagabend gegen 20.00 Uhr auf einem Parkplatz hinter einem Haus abgestellt. Vermutlich wurde der Schaden von einem anderen Fahrzeug verursacht, welches dort rangierte. Obwohl ein Zettel am Fahrzeug angebracht war, konnte der Verursacher noch nicht ermittelt werden. Das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711/7091-3, sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können.

Leinfelden-Echterdingen (ES): - Hoher Schaden nach Unfall

Am Samstagvormittag gegen 10.15 Uhr kamen sich zwei Pkw-Lenker auf der Brücke über die Autobahn zwischen Echterdingen und Stuttgart-Plieningen entgegen. Vermutlich fuhren beide Fahrzeuglenker zu weit links, so dass sich der Mercedes eines 52-Jährigen aus Böblingen und der BMW eines 68-Jährigen aus Stuttgart streiften, wobei Sachschaden in Höhe von 12 000 Euro entstand.

Kohlberg (ES): - Quad-Lenkerin schwer verletzt

Am Samstagvormittag fuhr eine 6-köpfige Personengruppe mit gemieteten Quads auf der K 1260 von Grafenberg Richtung Kohlberg. In einer leicht abschüssigen Rechtskurve verlor eine 27-Jährige aus Herrenberg die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Wald kam sie schließlich zu Fall, wobei sie schwere Verletzungen erlitt. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Quad entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Tübingen (TÜ): Verkehrsunfall - am Steuer zusammengebrochen

Nur dem beherzten Eingreifen seiner Ehefrau und Beifahrerin ist es zu verdanken, dass bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend, kurz vor 19.00 Uhr, nicht mehr passiert ist. Der 63jährige Fahrer eines VW Passat war auf der B 28 unterwegs und wollte vor dem Tunnel nach rechts in Richtung Europastraße abfahren. Im Bereich der Abfahrt wurde er plötzlich ohnmächtig und prallte links gegen die Leitplanken. Seine Frau griff ins Lenkrad, so gelange es ihr den Passat anzuhalten, nachdem dieser vorher noch gegen einen verkehrsbedingt wartenden VW Golf gestoßen war. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Der Fahrer des VW Passat wurde vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8000.- Euro geschätzt.

Rottenburg (TÜ): Rechts vor links nicht beachtet

Eine kurze Unachtsamkeit ist nach polizeilichen Feststellungen die Ursache für einen Verkehrsunfall welcher sich am Samstagmorgen kurz nach 09.00 Uhr ereignet hat. Ein 59jähriger war mit seinem Dacia auf der Graf-Bentzel-Straße ortsauswärts unterwegs. An der Einmündung zur Sofienstraße übersah er jedoch, dass von rechts ein 81jähriger mit seinem VW herankam. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Beide Fahrer waren angegurtet und wurden zum Glück nicht verletzt. Der Sachschaden fiel mit ca. 8000.- Euro allerdings beträchtlich aus.

Christian Wörner, PvD; Telefon: 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: