Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Betrunkener Autofahrer, Wohnungsbrand, Unbekannter Toter identifiziert, Einbruch im Gymnasium, Vierjähriger wohlbehalten aufgegriffen

Reutlingen (ots) - Metzingen (RT) - Hoher Schaden nach Kreislaufkollaps

Eine 46-jährige Frau aus dem Landkreis Esslingen hat am Donnerstagmittag, gegen 12.50 Uhr, auf einem Parkplatz in der Reutlinger Straße einen kurzzeitigen Kreislaufkollaps erlitten und deshalb einen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau verlor wohl für kurze Zeit das Bewusstsein, gerade als sie mit ihrem Mercedes rückwärts aus einer Parkbucht herausfahren wollte. Ungewollt drückte sie das Gaspedal durch und streifte zunächst einen neben ihr stehenden Ford Mondeo. Danach prallte sie rückwärts auf einen Einser-BMW und einen BMW X5. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Einser-BMW durch eine hölzerne Parkplatzabsperrung geschoben und musste anschließend abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Sie wurde von Angehörigen abgeholt und wollte wegen des Kollapses selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Fahrer der anderen Fahrzeuge konnten nach und nach ausfindig gemacht werden. Bei einer dreiköpfigen Familie aus dem Raum Pforzheim, der der abgeschleppte BMW gehörte, dauerte der Einkauf länger als die polizeiliche Unfallaufnahme. Die Drei stellten später mit Erschrecken fest, dass ihr Wagen fehlt, und meldeten den vermeintlichen Diebstahl der Polizei. Die Beamten fuhren die Familie zuerst zum Abschleppunternehmen, wo sie ihren demolierten Wagen in Augenschein nehmen konnte, und brachten sie anschließend noch zum Bahnhof, wo sie sich mit Dank für die Hilfe und Unterstützung von den Beamten verabschiedeten. (ak)

Metzingen (RT) - Stark betrunkener Autofahrer

Ein stark betrunkener Autofahrer ist am Donnerstagabend von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Verkehr gezogen worden. Der 45-Jährige befuhr um 20.20 Uhr mit seinem Fiat die B 28 von Bad Urach in Richtung Metzingen. Aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung kam er mehrmals zum Teil komplett auf die Gegenfahrbahn, so dass mehrere Verkehrsteilnehmer ausweichen und stark abbremsen mussten. In der Nagykallo-Allee konnte die Fahrt des Mannes gestoppt werden. Die mittlerweile verständigten Polizeibeamten führten einen Alkoholtest durch, der einen Wert von über zwei Promille ergab. Nach einer Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben. Das Fahrzeug des 45-Jährigen wies frische Unfallspuren auf. Eine dazugehörige Unfallstelle konnte noch nicht ermittelt werden. (ms)

Lichtenstein (RT) - Von der Fahrbahn abgekommen

Gegen die Stützmauer neben der Holzelfinger Steige ist am Donnerstagabend gegen 23.40 Uhr ein 21-jähriger BMW Lenker gefahren. Der Mann befuhr die Steige in Richtung Holzelfingen und kam aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Aufprall mit der Mauer entstand an dem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. An der Stützmauer entstand ein Schaden in Höhe von zirka 300 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt. (ms)

Deizisau/Nürtingen (ES) - Toter aus dem Neckar ist identifiziert

Der bislang unbekannte Tote, der am 13. Februar 2014 - wie bereits berichtet - aus dem Neckar bei Deizisau geborgen wurde, konnte jetzt zweifelsfrei identifiziert werden. Eine DNA-Analyse ergab, dass es sich um einen seit Ende Dezember aus einem Nürtinger Pflegeheim vermissten 50-Jährigen handelt, nach dem auch öffentlich gefahndet worden war. Es gibt keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden. (ms)

Neckartenzlingen (ES) - Einbrecher im Gymnasium

Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag ist in das Gymnasium im Schulzentrum in der Straße Auwiesen eingebrochen worden. Die Tat wurde gegen 11 Uhr entdeckt. Der Täter machte sich zunächst an mehreren Türen an der Gebäuderückseite zu schaffen, bevor es ihm gelang, eine Fluchttür aufzubrechen. Zielstrebig begab sich der Eindringling zum Lehrerzimmer, wo er die Tür aufhebelte und die Wertfächer der Lehrer aufbrach. Was genau gestohlen wurde, muss noch festgestellt werden. Der angerichtete Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. (ak)

Kirchheim (ES) - Brand durch eingeschaltete Herdplatte verursacht

Ein Wohnungsbrand in der Dettinger Straße, zu dem Feuerwehr, DRK und Polizei am Donnerstagabend, gegen 18.15 Uhr, ausrücken mussten, ist durch eine eingeschaltete Herdplatte verursacht worden. Die Bewohnerin hatte gegen 15.30 Uhr die Wohnung im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses verlassen. Als sie um 18.15 Uhr wieder zurückkam, war die Wohnung bereits komplett verqualmt. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 24 Mann angerückt war, löschte den Brand, der in der Küche ausgebrochen war. Menschen kamen nicht zu Schaden, zwei Katzen kamen aber in der Wohnung um. Der entstandene Schaden dürfte 75.000 Euro betragen. (ak)

Nürtingen (ES) - An der Ampel aufgefahren

Zwei Verletzte und 2.000 Schaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag, um 13.30 Uhr, auf der Wörthbrücke ereignet hat. Ein 29-jähriger Fahrer eines Audi A3 fuhr auf der B 313 aus Richtung Reutlingen kommend in Richtung Nürtingen und wollte auf den rechten Fahrstreifen wechseln, was aber aufgrund des Verkehrsaufkommens nicht möglich war. Hierdurch abgelenkt übersah er einen vor ihm an der roten Ampel haltenden Audi und fuhr diesem ins Heck. Der 33-jährige Fahrer des vorderen Audi wurde wie sein Beifahrer leicht verletzt. (ak)

Neuhausen (ES) - Rücksichtsloser Fahrer nach Unfall abgehauen

Ein unbekannter Fahrer eines hellen, eventuell silberfarbenen Pkw hat durch seine rücksichtslose Fahrweise am Donnerstagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, in der Friedrich-Bonhoeffer-Straße einen Verkehrsunfall verursacht und ist davongefahren. Ein 77-jähriger Fahrer eines Ford C-Max fuhr in Richtung Bahnhofstraße an mehreren parkenden Fahrzeugen vorbei, als ihm der Unbekannte entgegen kam. Anstatt dem Fordfahrer das Einscheren in eine Lücke zu ermöglichen, fuhr er einfach weiter, weshalb der Fordfahrer ruckartig nach rechts ausweichen musste und mit der Beifahrerseite einen parkenden Mercedes streifte. Es entstand ein Schaden inHöhe von 3.000 Euro.

Tübingen - Hirschau (TÜ) - Radfahrerin schwer verletzt

Mit schweren Kopfverletzungen musste am Donnerstagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, eine 74-jährige Radlerin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden und stationär aufgenommen werden. Die Tübingerin, die keinen Helm trug, kam mit ihrem Trekkingrad aus der Industriestraße und wollte die Kingersheimer Straße überqueren. Am dortigen Gehweg kam sie infolge eines Fahrfehlers zu Fall und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. (ak)

Tübingen (TÜ) - Kurz nicht aufgepasst

Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit kam es am späten Donnerstagabend zu einem spektakulären Verkehrsunfall am Bahnübergang in der Europastraße. Eine 25-jährige Peugeotlenkerin war um 23.40 Uhr in Richtung Stadtmitte unterwegs und bemerkte zu spät, dass die Schranken geschlossen waren und bereits zwei Fahrzeuge warteten. Sie wich nach links aus, überfuhr den Gehweg und krachte in die gesenkte Bahnschranke. Der Schienenverkehr wurde nicht gefährdet. Ein Techniker der Deutschen Bahn kam an die Unfallstelle und reparierte die Schranke. Bis zur Behebung des Schadens unterstützte die Bundespolizei bei der Verkehrsregelung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. (ms)

Mössingen (TÜ) - Jugendlicher bei Unfall verletzt

In ein Krankenhaus musste ein verletzter Jugendlicher nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend gebracht werden. Der 16-Jährige war gegen 18 Uhr verbotswidrig auf dem Gehweg in der Straße Auf der Lehr mit seinem E-Bike unterwegs. Ein 27-jähriger VW Lenker befuhr zwischen zwei Gebäuden die Ausfahrt und erfasste den Fahrradfahrer. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. (ms)

Rottenburg (TÜ) - Vorfahrt missachtet

Ein Schaden in Höhe von knapp 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am frühen Freitagmorgen entstanden. Ein 30-jähriger VW Fahrer war um 5.10 Uhr in der Niedernauer Straße in Richtung Bahnhof unterwegs. An der Hirschkreuzung missachtete er die Vorfahrt einer 55-jährigen Mercedeslenkerin, die von der Weilerstraße herkommend in Richtung Ehinger Platz fuhr. Das Auto der Frau musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. (ms)

Mössingen (TÜ) - Vierjähriger wohlbehalten aufgegriffen

Einen gehörigen Schrecken bekam die Mutter dreier Kinder, als sie am Donnerstagnachmittag beim Einkaufen in einem Geschäft in der Maybachstraße gegen 15.50 Uhr plötzlich bemerkte, dass ihr vierjähriger Sohn entwischt war. Obwohl es sich um ein Spielwarengeschäft handelte, dauerte dem Knirps der Einkauf offensichtlich zu lange. Er marschierte unbemerkt aus dem Laden und begab sich auf Wanderschaft. Als die Mutter voller Sorge beim Polizeiposten anrief, konnten die Beamten die Frau schnell beruhigen: Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hatte das Kind bereits auf dem Nordring auf Höhe der Steinlachbrücke aufgegriffen und zum Polizeiposten gebracht, wo die Mutter ihren Sprössling unbeschadet in Empfang nehmen konnte. (ak)

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: