FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle fordern zwei Todesopfer, Hund verletzt Frau, Einbruch in Firmenkomplex

Reutlingen (ots) - Nürtingen (ES) - 29-jährige Frau von Hund verletzt

Heute, kurz vor Mittag, ist in der Max-Eyth-Straße unmittelbar hinter dem Hagebaumarkt eine Frau durch Hundebisse an den Händen verletzt worden. Die 29-Jährige war zusammen mit ihrem 16-jährigen Bruder und drei Hunden beim Gassi gehen. Sie hatten zwei eigene Hunde, einen Cocker Spaniel und einen Podengo und dazu den American Bulldog eines Nachbarn dabei. Auf dem Nachhauseweg unweit ihrer Wohnung verbiss sich der Bulldog am Podengo (Windhund). Die 29-Jährige ging dazwischen und griff dem Bulldog ins Maul, um die Hunde auseinander zu bringen. Hierbei erlitt sie an beiden Händen tiefe Bissspuren und musste nach notärztlicher Versorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Nürtingen gebracht werden. Der Windhund lief nach der Attacke weg und konnte aber wenig später verängstigt im Bereich einer naheliegenden Tankstelle aufgefunden werden. Er hatte eine Verletzung an der rechten Seite und am Hinterlauf und wurde einem Tierarzt zugeführt. Der Bulldog blieb unverletzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Einbruch in Firmenkomplex

Ein Einbrecher hat sich in der vergangenen Nacht nach Aufhebeln von Türen Zugang zu zwei Firmen in einem Gebäudekomplex in der Friedrich-List-Straße verschafft. Warum der Eindringling anschließend nicht in die Büros der Firmen eindrang und die Räumlichkeiten vermutlich auch nicht durchsuchte, ist bislang unbekannt. Zurück blieb ein Schaden von ca. 500 Euro.

Reutlingen-Altenburg (RT) - Nach Überschlag leicht verletzt

Eine 75-jährige Frau ist heute Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 464 mit ihrem VW-Polo verunglückt und vermutlich nur leicht verletzt worden. Die ältere Dame war gegen 13.15 Uhr von der B 27 kommend in Fahrtrichtung Reutlingen unterwegs. Unmittelbar nach dem Neckartalviadukt geriet sie aus nicht näher bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Wagen überschlug sich mehrfach in der angrenzenden Böschung und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Die Fahrzeug-Lenkerin wurde vor Ort notärztlich versorgt und mit dem Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus nach Reutlingen gebracht. Neben dem Notarzt und einem RTW war die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen vor Ort, da zunächst ein brennendes Fahrzeug gemeldet worden war. Am Polo entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Hohenstein (RT) - Ehepaar bei schwerem Verkehrsunfall getötet

Ein erschreckendes Bild bot sich den Helfern und Rettungskräften am Freitagnachmittag auf der L248 zwischen den Hohensteiner Teilorten Bernloch und Ödenwaldstetten. Gegen 13:43 Uhr kollidierte der 3er-BMW eines Ehepaars mit einem neben der Straße stehenden Baum. Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls entzwei gerissen. Der 58-jähriger Ehemann und Fahrer verlor bei dem Aufprall ein Bein und erlitt massive Verletzungen. Sowohl er, als auch seine 56-jährige Beifahrerin erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Weshalb der aus Ödenwaldstetten in Richtung Bernloch gefahrene BMW am Ende einer langen Geraden so schwer verunglückte, ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden von der Verkehrspolizei übernommen und dauern noch an. Hinweise auf die Beteiligung eines weiteren Fahrzeugs liegen aktuell nicht vor. Die L248 war im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Josef Hönes 07121/942-1102

Sven Heinz 07121/942-1103

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: