Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Filderstadt (ES) - Drei Verletzte und hoher Schaden

Drei Personen sind am Dienstagmorgen, um 6.20 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der L 1209 zwischen Plattenhardt und Bernhausen leicht verletzt worden. An insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von fast 30.000 Euro. Ein 36-jähriger Filderstädter bog von Plattenhardt kommend mit seinem KIA nach links auf die Auffahrt zur B 27 nach Stuttgart ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines entgegen kommenden Mercedes. Die Fahrzeuge krachten so heftig ineinander, dass sie sich jeweils um 180 Grad drehten. Der KIA prallte deshalb noch gegen einen ursprünglich hinter ihm auf der Linksabbiegespur stehenden Skoda. Der Unfallverursacher wurde wie der 41-jährige Mercedesfahrer und die 29-jährige Skoda-Lenkerin leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter 0711/70913 zu melden.

Kirchheim unter Teck (ES) - Vorfahrt missachtet

Weil er die Vorfahrt eines Mercedes missachtet hat, hat ein 28-jähriger Volvo-Fahrer am Dienstagmorgen, um 7.25 Uhr, in der Henriettenstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Der 28-Jährige wollte auf der Boschstraße die Henriettenstraße überqueren. Dabei kollidierte er mit dem von rechts kommenden Mercedes einer 21-jährigen Wendlingerin, die auf der Henriettenstraße stadteinwärts fuhr. Alle Beteiligten waren angegurtet und blieben unverletzt. Es entstand Blechschaden in Höhe von 7.500 Euro.

Münsingen (RT) - Unfall im Kreisverkehr

Nicht aufgepasst hat ein 66-jähriger Münsinger am Dienstagmorgen, um 6.15 Uhr, als er auf der Hauptstraße aus Richtung Auingen kommend in den Kreisverkehr einbog. Sein Mitsubishi prallte seitlich gegen einen VW einer 19-jährigen Hayingerin, die aus Fahrtrichtung Ehingen bereits in den Kreisel eingefahren war. Beide Fahrer kamen mit den Schrecken davon. An ihren Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Metzingen-Neuhausen (RT) - Auf dem Dach gelandet

Eine leichte Kollision mit einem parkenden Pkw hatte am Dienstagnachmittag in der Metzinger Straße in Neuhausen außergewöhnliche Folgen. Als ein 46-jähriger Fahrer eines Audi A3 auf dem Weg nach Metzingen um 13.30 Uhr mit seinem Wagen leicht einen am Straßenrand abgestellten Audi A6 touchierte, traf das rechte Vorderrad des A3 so unglücklich auf das linke Hinterrad des A6, dass sich der A3 aufbäumte und sich so überschlug, dass er auf dem Dach landete. Der unverletzte Fahrer konnte sich selbst aus dem havarierten Pkw befreien. Der Blechschaden ist allerdings beträchtlich und wird auf 20.000 Euro geschätzt. Der A 3 musste abgeschleppt werden.

Kusterdingen (TÜ) - Vier Fahrzeuge verunglückt

Insgesamt vier Autofahrer sind am Dienstagmorgen auf der B 28 zwischen Tübingen und Reutlingen in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Der 46-jährige Fahrer eines Opel-Combo war um 7.45 Uhr auf der rechten Spur in Richtung Reutlingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Kusterdingen wechselte er knapp vor einem von hinten heranfahrenden Corsa auf die linke Spur. Trotz Vollbremsung konnte dessen Fahrerin nicht verhindern, dass sie in das Heck des anderen Opel krachte. Der Fahrerin eines nachfolgenden VW gelang es zwar, einen Aufprall auf die beiden vorderen Fahrzeuge zu verhindern, eine Nissanfahrerin hinter ihr fuhr aber auf den VW auf. Der Sachschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Zwei der vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Tübingen (TÜ) - Radfahrer nach Unfall gesucht

Wegen eines unklaren Verkehrsunfalls, der sich bereits am Freitag, gegen 12 Uhr, in der Wilhelmstraße ereignet hat und an dem zwei Radfahrer beteiligt waren, sucht die Verkehrspolizei einen der beiden Radler. Ein 66-jähriger Tübinger war zum Zeitpunkt des Unfalls mit dem Rad auf dem Verbindungsweg zwischen Wächterstraße und Wilhelmstraße unterwegs. Der jetzt gesuchte Radler befuhr den Radweg entlang der Wilhelmstraße stadtauswärts. Als sich die beiden Fahrradfahrer im Bereich der Einmündung sahen, bremsten sie, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam der 66-Jährige, der keinen Helm trug, zu Fall. Aufgrund seiner Kopfverletzungen kann er sich nur eingeschränkt an das Geschehen erinnern. So ist zum Beispiel neben der möglichen Schuldfrage noch unklar, ob es zwischen den Radfahrern eine Berührung gab oder der 66-Jährige lediglich infolge seines eigenen Bremsmanövers stürzte. Der zweite Radfahrer wurde wohl nicht verletzt und leistete auch erste Hilfe, war aber beim Eintreffen der Polizei nicht mehr am Unfallort. Der Unbekannte und mögliche Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden.

Andrea Kopp, Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: