Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verletzter bei Streitigkeiten, Versuchter Raub, Verkehrsunfälle, Einbrüche

Reutlingen (ots) - Landkreis Esslingen (ES): Verkehrskontrollen

Empfindliche Geldbußen und Fahrverbote haben mehrere Fahrzeuglenker nach Verkehrskontrollen am vergangenen Wochenende zu erwarten. Aufgrund eines defekten Abblendlichtes fiel am Samstagnachmittag ein 60-jähriger Mann in Neckartailfingen auf. Die kontrollierenden Beamten stellten eine Alkoholisierung von 0,74 Promille fest. Der identische Alkoholwert wurde am frühen Sonntagabend in Weilheim bei einem Opel-Lenker gemessen. In Esslingen stand ein 19-Jähriger Nissanfahrer in den frühen Morgenstunden des Montag unter Drogeneinwirkung und musste eine Blutprobe abgeben.

Esslingen (ES): Polizisten mit Messer bedroht

Der Polizei in Esslingen wurde am Sonntagmittag mitgeteilt, dass sich ein 51-Jähriger in der Reinhold-Krauß-Straße in einem Zimmer mit einem Messer verschanzt habe. Er wolle sich angeblich umbringen. Als die eingesetzten Beamten vor Ort eintrafen, trat plötzlich der 51-Jährige aus seinem Zimmer heraus, bedrohte die Beamten mit dem Messer in der Hand und ging auf sie zu. Als er trotz Aufforderung das Messer nicht aus der Hand legte, wurde Pfefferspray eingesetzt, wobei der 51-jährige und die beiden Beamten leicht verletzt wurden. Der 51-jährige wurde nach der Vorstellung bei einem Arzt in eine Klinik eingeliefert.

Esslingen (ES): Auf Frau eingeschlagen

Am Sonntagnachmittag kam es in Esslingen im Bereich der Neckarstraße, Auffahrt zur Vogelsangbrücke, zu einem Vorfall, bei dem ein 44-jähriger Esslinger während der Autofahrt bei einer Auseinandersetzung auf seine auf dem Beifahrersitz befindliche Frau einschlug. Als der 44-Jährige anhielt, verließ die Frau den PKW und sprang auf der Fahrbahn herum. Sie wurde von hinzukommenden Zeugen beruhigt. Die zum Ereignisort gerufene Polizei klärte den Sachverhalt ab, wobei der 44-Jährige plötzlich wieder versuchte, auf seine Frau loszugehen. Er konnte jedoch von den Beamten festgehalten werden, wobei er sich heftig widersetzte. Er musste anschließend zum Polizeirevier Esslingen verbracht werden. Für ihn wurde für die eheliche Wohnung ein Platzverweis ausgesprochen. Die 44-jährige Ehefrau konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus wieder entlassen werden.

Nürtingen (ES): Mit Gegenverkehr kollidiert

Ein 48-jähriger Mercedesfahrer befuhr am Sonntagabend gegen 21.00 Uhr die K 1230 von Nürtingen-Neckarhausen in Richtung Nürtingen-Raidwangen. In einer Rechtskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und krachte dort in einen entgegenkommenden Peugeot. Dieser wurde durch den Aufprall in den Straßengraben geschleudert. Durch den Unfall wurde der Peugeotfahrer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 4 Insassen im Mercedes blieben glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 19 000 Euro.

Nürtingen (ES): Starthilfe mit Folgen

Am Sonntagabend endete eine Starthilfe in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses mit einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Da die Batterie am Pkw einer 60-jährigen Hausmitbewohnerin zu schwach war, leistete ihr ein Bekannter Starthilfe. Die Frau betätigte nach erfolgreichem Startvorgang noch längere Zeit das Gaspedal, während der Mann im Motorraum hantierte. Unbemerkt von beiden breiteten sich die Abgase in der gesamten Tiefgarage aus, weshalb vom Hausmeister die Feuerwehr verständigt wurde. Aufgrund der eingeatmeten Rauchgase wurden die beiden Personen vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Nürtingen war mit 5 Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort. Der Rettungsdienst war mit 2 Fahrzeugen und 6 Mann im Einsatz.

Plochingen (ES): Verkehrsunfälle durch Straßenglätte

Zwei Verkehrsunfälle mit teils hohem Sachschaden und zwei Verletzten ereigneten sich in der Nacht zum Montag auf der B 10 Höhe Reichenbach und auf der Überleitung der B 10 in die B 313. Ein 20-jähriger BMW-Lenker verlor auf der B 10 in Fahrtrichtung Göppingen in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw und prallte in die Mittelleitplanke. Hierbei entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von 5000 Euro und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Auf der Überleitung der B 10 in die B 313 kam ein 23-jähriger Renault-Lenker aufgrund der Glätte ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Ein nachfolgender 24-jähriger BMW-Lenker konnte nicht mehr ausweichen und prallte in den stehenden Renault und anschließend in die linke Leitplanke. Der Fahrer des Renault wurde bei dem Unfall schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Sein 22-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden betrug ca. 12 500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Überleitung der B 313 in Fahrtrichtung Nürtingen gesperrt.

Filderstadt (ES): Fußgänger angefahren

Am Montagmorgen bog ein 20-jähriger Audi-Fahrer von der Talstraße kommend nach rechts in den Stetter Weg ein. Hierbei übersah er eine Personengruppe, die im Begriff war, die Fahrbahn zu überqueren und erfasste einen 27-jährigen Mann am Oberschenkel, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Am Pkw des Unfallverursachers waren die Scheiben teilweise vereist. Der 27-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ostfildern (ES): Raub scheitert an Gegenwehr

Eine 28-jährige Frau aus Ostfildern zeigte nachträglich bei der Polizei in Filderstadt einen versuchten Raub an. Laut ihren Angaben lief sie am Sonntagmittag gegen 12.00 Uhr auf dem Feldweg zwischen Scharnhausen und dem Scharnhauser Park, wo sie kurz vor dem Ortseingang Scharnhausen auf den späteren Täter traf. Mit diesem führte sie zunächst ein kurzes Gespräch, wobei er sich mit dem Vornamen Angelo vorstellte. Als sie anschließend weiterging, wurde sie von dem Mann von hinten angegangen und zu Boden geworfen. Aus ihrer Handtasche entnahm er den Geldbeutel, nachdem sich die Frau aber zur Wehr setzte und ihren Geldbeutel festhielt, ließ er von ihr ab. Durch die Rangelei wurde die Frau leicht im Gesicht verletzt. Der Täter war ca. 30 Jahre alt, 175 cm groß und hatte schwarze hochgegelte Haare. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Tel. 0711/70913 entgegen.

Reutlingen (RT): Beim Streit Messer gezogen - ein Verletzter

Aus bislang ungeklärten Gründen gerieten am frühen Samstagmorgen, gegen 00.30 Uhr, zwei Männer in einer Gaststätte in Lederstraße aneinander. Im Verlauf der heftigen Streiterei zog einer der Männer ein Messer und verletzte seinen Kontrahenten erheblich, so dass dieser vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Anschließend flüchte der namentlich bekannte Tatverdächtige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen die von dieser Auseinandersetzung etwas mitbekommen haben, sich zu melden. Kriminalkommissariat Reutlingen, Telefon: 07121/942-4000

Sonnenbühl (RT): Einbrecher geschnappt

Nicht schlecht staunten zwei Jäger am Samstagnachmittag, als sie kurz vor 17.00 Uhr zur ihrer Jagdhütte im Gewann Schanze kamen. Vor der Hütte war ein Mofa abgestellt und eine Scheibe eingeschlagen. Sie verständigten daraufhin die Polizei. Die kurz danach eingetroffenen Beamten des Polizeireviers Pfullingen konnten dann in der Hütte einen angetrunkenen 35jährigen widerstandslos festnehmen. Dieser bestritt zwar die Scheibe eingeschlagen zu haben, konnte aber nicht erklären wie er sonst in die Hütte gelangt ist.

Dettingen/Erms (RT): Vereinsheim hält Einbrecher Stand

Bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein Vereinsheim in der Friedrich-Ebert-Straße einzubrechen. Zunächst machten sie sich an den Sicherungseinrichtungen zu schaffen. Nachdem im Anschluss mehrfache Versuche scheiterten ein Fenster aufzuhebeln, warfen sei einen Stein dagegen. Hierbei ging allerdings nur eine Scheibe der Doppelverglasung zu Bruch, weshalb sich der Täter sicherlich recht frustriert wieder aus dem Staub machte.

Reutlingen: (RT) Randalierer beschädigt Bushaltestelle

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden sämtliche Scheiben an der Bushaltestelle in der Rommelsbacher Straße in Orschel-Hagen eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro Die Polizei Reutlingen bittet um Sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 07121/942-3333.

Reutlingen: (RT) Fahrzeug überschlagen

Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit war Ursache für einen Unfall bei den Gönninger Seen. Ein 25jähriger war mit seinem VW Polo auf der Gönniger Steige abwärts unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Beim Versuch sein Fahrzeug abzufangen geriet er nach links und stürzte ca. 10m die Böschung hinab. Hierbei überschlug sich sein Fahrzeug mehrfach und kam anschließend auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrzeuglenker konnte sich zwar noch selbst aus seinem Auto befreien, wurde bei dem Unfall jedoch so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die Reutlinger Feuerwehr ausrücken. Die Straße wurde hierzu zeitweise gesperrt. Am VW Polo des 25jähringen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000.- Euro.

Mössingen (TÜ): Vorfahrt missachtet - sechs Verletzte

Ein Sachschaden in Höhe von 6000.- Euro und sechs Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles der sich am Sonntagmittag gegen 15.30 Uhr in Mössingen ereignet hat. Eine 77jährige Golffahrerin war auf der Sebastiansweilerstraße hinter einem weiteren Fahrzeug in Richtung Bundesstraße unterwegs. An der Einmündung zur B 27 hielt sie hinter diesem Fahrzeug kurz an. Da sie irrtümlich davon ausging, das die Ampel Grün zeigte fuhr sie dann ohne weiter auf den Verkehr zu achten an, um nach links in Richtung Hechingen einzubiegen. Zum Unfallzeitpunkt war die Lichtzeichenanlage gar nicht in Betrieb. Eine 44jährige die mit ihrem Opel von links aus Richtung Hechingen auf der bevorrechtigten Bundesstraße unterwegs war, konnte trotz einer Vollbremsung den Unfall nicht mehr vermeiden. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Von den vier Insassen des VW Golfs mussten zwei und von den fünf Insassen des Opels mussten 4 Personen vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Rottenburg (TÜ): Unfall im Kreisverkehr

Eine kurze Unaufmerksamkeit war die Ursache eine Verkehrsunfalles der sich am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr im Kreisverkehr in Rottenburg ereignete. Eine 48-jährige VW-Fahrerin fuhr aus Richtung Sülchenstraße kommend in den Kreisverkehr ein. Hierbei missachtete sie jedoch Vorfahrt eines 31jährigen der sich mit seinem Geländewagen bereits im Kreisverkehr befand. Die Fahrzeuge stießen im Kreisverkehr zusammen, wobei ein Sachschaden von ca. 3000.- Euro entstand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: