Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg

Offenburg (ots) - Willstätt - In Haft

Am Samstagabend wurde die Polizei zu einer Streitigkeit nach Willstätt gerufen. Als die Beamten kurz nach 23 Uhr die besagte Wohnung erreichten, trafen sie dort auf ein streitendes Paar. Nach ersten Erkenntnissen kam es zwischen den beiden aus noch ungeklärter Ursache zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. In der Folge soll die 41-jährige Frau unter Zuhilfenahme eines Küchenmessers ihren 44 Jahre alten Partner mit einem Stich in den Oberkörper verletzt haben. Die Wunde musste im Offenburger Klinikum ärztlich versorgt werden, eine lebensbedrohliche Verletzung lag allerdings nicht vor. Die Frau wurde noch in der Wohnung von der Polizei aus Kehl vorläufig festgenommen, die Kriminalpolizei übernahm im Anschluss die weitere Sachbearbeitung. Beide am Streit beteiligten Personen waren bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Die bisher durchgeführten Ermittlungen ergaben dringenden Tatverdacht hinsichtlich des Vorwurfs des versuchten Totschlags. Daher wurde die Frau am Sonnntagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg und erließ Haftbefehl. Die 41-Jährige wurde daraufhin am frühen Abend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

/mk/ks

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: