Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Kehl - Gezündete Böller führen zu hohem Sachschaden

Kehl (ots) - Der Verkaufsstart von Feuerwerkskörpern führte heute in einem Discounter in der Königsberger Straße gleich zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Eine Schar Jugendlicher zündeten gegen 14.15 Uhr vor einer Heizungsanlage Böller, infolge dessen der Rauch in das Innere des dortigen Verkaufszeltes zog. Die im Zelt befindlichen Personen verließen noch vor Eintreffen der Polizeikräfte größtenteils freiwillig den Verkaufsraum, wurden aber auch vom Filialleiter ins Freie gebeten. Verletzte gab es glücklicherweise keine zu beklagen. Die verdächtigen Jugendlichen machten sich nach deren Entdeckung in Richtung Staatsgrenze aus dem Staub. Es soll sich um eine etwa zehnköpfige Personengruppe nordafrikanischer Herkunft im Alter von 15 bis 16 Jahren gehandelt haben. Die meisten hatten eine Herrenhandtasche umhängen und trugen dunkle Sportbekleidung. Die Fahndung, bei der sich auch die Bundespolizei beteiligte, verlief jedoch erfolglos. Nach ausreichender Belüftung durch die Wehrleute konnte der Verkauf wieder aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden an Heizung und Lebensmittel beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro. Die Beamten des Polizeireviers Kehl haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Identität der Gesuchten werden unter der Rufnummer: 07851 893-0 erbeten.

/rs/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 - 211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: