Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt - Murgtal

Offenburg (ots) - Rastatt - Leichtfertige Fahrt gestoppt

In der Kehler Straße wurden am Donnerstag um 17 Uhr die Beamten einer Streife der Verkehrspolizei auf einen Opel aufmerksam. Sie stoppten ihn und nahmen eine Verkehrskontrolle vor. Weder der 46 Jahre alte Fahrzeuglenker noch sein elfjähriger Filius auf dem Beifahrersitz waren angegurtet. Darüber hinaus waren an dem Opel nicht passende Fahrzeugräder montiert, die bereits beschädigten Reifen hatten entsprechende Schleifspuren in den Radkästen verursacht. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Anzeige folgt.

Rastatt - Fahrzeugräder gestohlen

Unbekannte Diebe entwendeten von einem auf dem Parkplatz beim Tor 6 in der Mercedesstraße geparkten Mercedes Benz zwischen Donnerstagabend, 22 Uhr, und Freitagmorgen, 3.45 Uhr, die vier Kompletträder im Wert von 2.000 Euro.

Rastatt - Versuchter Wohnungseinbruch

Am Donnerstag zwischen 17 Uhr und 18 Uhr gelangte ein Unbekannter in ein Mehrfamilienhaus in der Kehler Straße. Möglicherweise wurde ihm auf Klingeln von einem Anwohner geöffnet. Dann versuchte er eine Wohnungstür aufzuhebeln, die jedoch den Bemühungen des Täters standhielt. Ohne Beute verließ er das Wohnhaus wieder und entkam unerkannt.

Muggensturm - Vermeidbare Werkstattbesuche

Ein unbekannter Fahrzeugführer erfasste am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr auf der B 3 zwischen Muggensturm und Neumalsch in einem Waldstück ein junges Wildschwein. Dieses blieb tot auf der Fahrbahn liegen, der Fahrer kümmerte sich nicht weiter darum und setzte seine Fahrt fort. Der Kadaver wurde in der Folge von einem 21-jährigen Mercedes-Fahrer sowie einer 50 Jahre alten Audi-Lenkerin zu spät erkannt und nochmals überrollt. Ob die Fahrzeuge Schaden genommen haben, wird der nun erforderliche Werkstattbesuch aufzeigen.

Rastatt - Betrunkener Autofahrer

Am Donnerstag kurz vor 12 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers in der Kapellenstraße einen Ford Fiesta-Fahrer. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch bei dem 52-jährigen Fahrer und führten einen Alkoholtest durch, der dem Autofahrer 1,6 Promille attestierte. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben und erwartet nun Post von der Staatsanwaltschaft.

Rastatt - Ungebührlich und aggressiv

Ein 46-Jähriger hielt sich am Donnerstagnachmittag vor einem Discounter in der Lützowerstraße auf. Der polizeibekannte Mann benahm sich ungebührlich und pöbelte Kunden an. Um 15.20 Uhr gab es schließlich Streit mit einem 56-Jährigen, der in ein handgreifliches Gerangel überging. Schließlich streckte der 46-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Faustschlag zu Boden, der dadurch leicht verletzt wurde. Der Aggressor erhielt in der Folge einen Platzverweis, ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Muggensturm - Senior auf Abwegen

Einer Autofahrerin fiel am frühen Freitagmorgen um 4.45 Uhr ein Ford Ka durch seine merkwürdige Fahrweise auf. Dieser war zunächst auf der L 607 von Malsch in Richtung Muggensturm unterwegs, wobei er mal das Fernlicht anhatte, dann wieder ohne jede Beleuchtung fuhr. Die Autofahrerin folgte dem Ford und verständigte die Polizei. Inzwischen bog der Ford nach rechts auf die L 67 in Richtung Neumalsch ab. Der Fahrer kam nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen. Er stieg aus, sammelte Fahrzeugteile und sein vorderes Kennzeichenschild ein, dann setzte er seine Fahrt in Richtung Malsch fort, wo er von einer Polizeistreife letztlich kontrolliert wurde. Die Beamten trafen auf einen 87-Jährigen, der desorientiert und offensichtlich verwirrt war. Der Senior wurde anschließend in die Obhut von Angehörigen übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Führerscheinbehörde informiert.

Muggensturm - In langsamen Schlangenlinien unterwegs

Am Freitag gegen 5 Uhr schloss ein Streifenwagen des Polizeireviers Gaggenau von der B 462 kommend auf der L 67 in Richtung Muggensturm zu einem vorausfahrenden Audi auf. Obwohl dieser nur mit etwa 40 Stundenkilometern über den Asphalt bummelte, war er doch in prägnanten Schlangenlinien unterwegs und erweckte bei den Beamten einen gewissen Verdacht, den ein Alkoholtest bei der anschließenden Verkehrskontrolle eindrücklich untermauerte: Die 23-jährige Audi-Lenkerin hatte 1,5 Promille intus. Sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen und den Führerschein abgeben. Eine Strafanzeige folgt.

Gernsbach - Aus Übermut schwer verletzt

Beim Jugendhaus an der Schwarzwaldstraße zog sich am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ein 20-Jähriger offenbar aus Übermut schwere Verletzungen zu. Im Zuge einer Feier mit Bekannten war der junge Mann offenbar auf das Dach des Unterstandes geklettert. Beim Versuch wieder hinunterzuspringen blieb er dann mit einem Bein an einem Metallzaun hängen und erlitt eine tiefe Fleischwunde. Nach der notärztlichen Erstbehandlung wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er umgehend operativ behandelt wurde.

Gaggenau, Hörden - Berauschte Autofahrt beendet

Unter dem Einfluss von Cannabis steuerte am Donnerstagabend ein 24-Jähriger seinen Mitsubishi über die Landstraße, wo er gegen 21 Uhr von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert wurde. Ein Vortest bestätigte den Drogenkonsum. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten noch etwas Marihuana sowie zwei LSD-Tabletten. Die Drogen wurden beschlagnahmt, der 24-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun Post von der Staatsanwaltschaft sowie der Führerscheinbehörde.

Loffenau - Glimpflich ausgegangen

Drei Arbeiter einer Baustelle in der Straße "In den Kirchwies" hielten sich am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr im dort aufgestellten Aufenthalts- und Bürocontainer der Baufirma auf, als die Ruhe jäh unterbrochen wurde. Eine 79-jährige VW Polo-Lenkerin fuhr heran und wollte ihren Kleinwagen am rechten Fahrbahnrand abstellen. Hier trat sie aus bislang unbekannten Gründen das Gaspedal noch einmal voll durch, worauf der Polo stark beschleunigte, nach vorne schoss und frontal den Baucontainer rammte. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls mitsamt den drei Arbeitern um zwei Meter verschoben, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auch die Seniorin blieb unversehrt. Der 18 Jahre alte VW erlitt Totalschaden, die Gesamtsachschadenshöhe beträgt rund 10.000 Euro.

Gernsbach - Mangelhafte Verkehrsmoral

In der Igelbachstraße geriet am Donnerstag gegen 18 Uhr ein 35 Jahre alter Mercedes-Fahrer in eine Polizeikontrolle. Der Grund: Weder hatte er sich angegurtet, noch ein mitfahrendes Kind gesichert, zudem bediente er während der Fahrt sein Mobiltelefon. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige folgt.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: