Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg

Lahr (ots) - Lahr - 35-Jähriger nach Messerangriff schwer verletzt

Ein 35-Jähriger hat sich am Sonntagvormittag im Zuge eines Streits mit einem Verwandten schwere Verletzungen zugezogen.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde der Mann gegen 10 Uhr von seinem Schwager im Treppenhaus eines Mehrfamilienwohnhauses in der Schwarzwaldstraße mit einem Messer angegriffen und hierbei so schwer verletzt, dass er danach in einem lebensbedrohlichen Zustand zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 43 Jahre alte Angreifer hatte sich nur wenige Minuten nach der Tat der Polizei gestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Er wurde gestern Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hat den Haftbefehl antragsgemäß erlassen und der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kripo und der Rechtsmedizin zum Tathergang und den Hintergründen dauern an. Der Verletzte wurde unmittelbar nach dem Angriff notoperiert und befindet sich derzeit in einem stabilen Zustand.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: