Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots) - Offenburg - Zeugen nach Ausparkunfall gesucht

Auf dem Parkdeck des Parkhauses beim Ärztehaus am Ebertplatz wollte am Dienstag um 10.10 Uhr eine 66 Jahre alte Fahrerin ihren roten Opel Meriva aus einer Parklücke ausparken. Dazu rangierte die Fahrerin vor und zurück. Eine 27-jährige Fahrerin wertete diese Fahrmanöver als Einparkversuch und parkte ihren silberfarbenen Daimler-Benz aus. Dadurch kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro verursacht wurde. Die Beamten des Polizeireviers suchen zur genauen Klärung des Unfallhergangs Zeugen. So soll ein älterer Herr den Zusammenstoß beobachtet haben. Hinweise werden unter Tel.: 0781-212200 erbeten.

Neuried, Müllen - Morgendliches Missgeschick

Ein Missgeschick unterlief am Mittwoch gegen 3.30 Uhr einer 21 Jahre alten Autofahrerin auf ihrer Heimfahrt. Die Frau war aus Schutterwald kommend mit ihrem Daimler-Benz auf der K5330 unterwegs und wollte auf Höhe Müllen nach links in den Gemeindeverbindungsweg in Richtung Dundenheim abbiegen. Dabei rauschte sie aus Unachtsamkeit komplett über eine Verkehrsinsel, übersäte Fahrbahn und Kreuzungsbereich mit Kies von der Insel und zog sich an ihrem PKW zwei 'Plattfüße' zu. Rund 2.000 Euro Sachschaden waren zu verzeichnen.

Offenburg - Nicht einfach nur "Ruhestörung"

Als Anwohnerbeschwerden am Mittwoch kurz vor 1 Uhr die Offenburger Einsatzzentrale erreichten, war von etwa 20 johlenden Personen und ständig hin- und herfahrenden Autos im verkehrsberuhigten Bereich des Ölberg die Rede. Bei den Notruf entgegennehmenden Beamten keimte gleich ein gewisser Verdacht auf, der sich kurz darauf durch eine am Ölberg eintreffende Streifenwagenbesatzung bestätigte: die Jagd nach virtuellen Monstern hatte selbst mitten in der Nacht zahlreiche Fans mit ihren Smartphones aus dem Haus gelockt. Die engagierten Häscher wurden zur Ruhe und Rücksichtnahme ermahnt, die Beamten setzten anschließend ihre Streife in der realen Welt fort.

Offenburg - Mountainbiker zusammengestoßen

Am Kinzigdamm nahe der Bahnbrücke über die Kinzig trafen am Dienstagabend zwei Mountain-Biker aufeinander. Weil er den 36 Jahre alten Fahrer übersehen hatte, prallte ein 14-Jähriger mit ihm zusammen. Beide stürzten und zogen sich glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu.

Offenburg - Laterne übersehen

Kaum war sie am Dienstagmittag auf dem Gehweg am Polizeirevier in der Hauptstraße vorbeigeradelt, verunfallte kurz nach 12 Uhr eine 68 Jahre alte Fahrradfahrerin: die Frau übersah offenbar einen Laternenmast und prallte vehement dagegen. Sie zog sich schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum gebracht.

Offenburg - Malheur an der Tankstelle

Als er am Dienstag um 11.45 Uhr mit seinem Opel Astra auf das Areal einer Tankstelle an der Wilhelm-Röntgen-Straße fuhr, wollte der 87-jährige Fahrer tanken und steuerte eine Zapfsäule an. Nun verwechselte der Senior allerdings das Brems- mit dem Gaspedal seines automatikbetriebenen Fahrzeuges, so dass dieses stark beschleunigte, die auserkorene Zapfsäule passierte und mit Wucht in das Heck eines stehenden Opel Astra krachte. Dieser wurde mehrere Meter nach vorne katapultiert und rammte das Kassenhäuschen, wo er stehen blieb. Die 70-jährige Fahrerin sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt, die unfallaufnehmenden Beamten notierten eine Gesamtsachschadenshöhe von 2.500 Euro.

Berghaupten - Falsch überholt

Auf dem Wirtschaftsweg von der Marktscheune kommend war am Dienstag um 16.10 Uhr ein 57 Jahre alter Mountainbike-Fahrer in Richtung Offenburg unterwegs. Weil er hierbei mittig auf der Fahrbahn unterwegs war, entschied ein von hinten heranfahrender gleichaltriger Motorroller-Fahrer den Radler rechts zu überholen. Das ging schief, denn als der Radfahrer den Motorroller nahen hörte, zog er nach rechts und stieß mit ihm zusammen. Bei dem Sturz zog sich der Mountainbiker leichte Verletzungen zu, der Rollerfahrer blieb unversehrt.

Gengenbach - Gestreift I

Beim Befahren der Grünstraße kam am Dienstag gegen 14 Uhr einer Ford-Fahrerin ein anderes Fahrzeug entgegen. Um diesem Platz zu schaffen, lenkte sie ihren Ford in eine frei Lücke am rechten Fahrbahnrand. Dabei streifte sie einen geparkten VW Passat und verursachte Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Gengenbach - Gestreift II

Beim Rangieren auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße streifte am Dienstag um 15.40 Uhr eine 30 Jahre alte Peugeot-Fahrerin einen geparkten Opel Corsa und verursachte Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Offenburg - Unerlaubt gegrillt

Ein Mitarbeiter des Gifizsee-Sicherheitsdienstes sprach am Dienstagnachmittag mehrere Personen an, die unerlaubter Weise nahe des Tiergeheges Grillfeuer unterhielten und forderte sie auf, dieses zu unterlassen. Da er kein Gehör fand, verständigte er die Polizei. Die Beamten trafen auf zwei Familien, die Feuerstellen wurden gelöscht. Ermahnungen wurden ausgesprochen.

Hornberg - Ungebührlicher Badegast

Eine Streifenbesatzung des Haslacher Polizeireviers suchte am Dienstag gegen 16 Uhr das Freibad an der Frombachstraße auf. Allerdings hatten die Beamten weniger ein erfrischendes Bad im Sinn, vielmehr hatte der Bademeister um polizeiliche Hilfe gebeten, nachdem ein betrunkener Badegast sich ungebührlich benommen, andere Gäste belästigt und sich trotz Aufforderung geweigert hatte, das Bad zu verlassen. Der 46-Jährige wurde trotz Protest aus dem Schwimmbad hinaus komplimentiert.

Zell a. H. - Angefahren, weggefahren, Zeugen gesucht

Eine 23-Jährige parkte am Dienstag gegen 17 Uhr ihren weißen BMW Mini Cooper auf einem freien Parkplatz in der Straße 'Im Park', unmittelbar neben einem ausgewiesenen Behindertenparkplatz. Als sie gegen 20 Uhr zu ihrem Mini zurückkehrte, war der mittlerweile stark beschädigt worden. Ein nach Spurenlage blau lackiertes Fahrzeug hatte den Mini beim Ausparken vom Behindertenplatz gestreift und Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro verursacht. Der Unfallverursacher fuhr einfach davon. Die Beamten des Polizeireviers Haslach hoffen nun auf Zeugenhinweise unter Tel.: 07832-975920.

Haslach - Erste Hilfe nach Zusammenstoß

Als am Dienstagmittag gegen 12.20 Uhr auf der Kreuzung Hofstetter Straße / Hebelstraße eine Motorroller-Fahrerin mit einem Taxi kollidierte, fuhr gerade eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Haslach heran. Die Beamten konnten umgehend der verletzten Roller-Fahrerin bis zum Eintreffen des verständigten Rettungsdienstes erste Hilfe leisten. Wie sich herausstellte wollte zuvor ein auf der Hofstetter Straße heranfahrender 63-Jähriger mit seinem Taxi nach links in die Hebelstraße abbiegen. Dabei übersah er die ihm entgegen kommende 54-Jährige und stieß mit ihr zusammen. Die Verletzungen der Roller-Fahrerin waren glücklicherweise von leichterer Natur, rund 2.000 Euro Sachschaden waren zu verzeichnen.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: