Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt - Murgtal

Offenburg (ots) - Rastatt - Alkoholisierter Autofahrer flüchtet

Beamte des Polizeireviers Rastatt hatten in der Nacht auf Mittwoch in der Bahnhofstraße eine Kontrollstelle eingerichtet. Gegen 00.30 Uhr wurde ein Renault herausgewunken, dessen Fahrer zunächst auch abbremste, dann jedoch stark beschleunigte und flüchtete. Zwei Funkstreifenwagen nahmen sofort die Verfolgung auf. Die halsbrecherische Fahrt des Flüchtenden führte über den Ludwigring, Murgtalstraße und Baulandstraße bis zur Industriestraße. Ein erneuter Anhalteversuch schlug fehl, der Renault-Fahrer flüchtete bis zur Bismarckstraße, wo plötzlich der Beifahrer des Renault aus dem fahrenden Auto sprang. Der 21-Jährige zog sich dadurch leichte Verletzungen zu, er wurde vorübergehend festgenommen. Die Flucht des Renault-Fahrers endete schließlich in einem Hinterhof an der Bahnhofstraße an einem Betonsockel. Hier ließ sich der 19-jährige Fahrer widerstandslos festnehmen. Der Grund für seine gefährliche Flucht: er hatte über ein Promille Alkohol intus und besaß keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Durmersheim - Verbotene Fahrt

Als sie am Dienstagabend um 20.10 Uhr hinter einem Peugeot an einer roten Ampel in der Hauptstraße standen, bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens, dass die Nummernschilder des Peugeot keine Zulassungsstempel besaßen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die Kennzeichen für einen anderen PKW ausgegeben waren. Der Peugeot war seit rund einem Jahr nicht mehr zugelassen und nicht versichert. Damit war die verbotene Fahrt des 55-Jährigen beendet, ein Strafverfahren folgt.

Durmersheim - Im Gegenverkehr gestreift

Eine 19 Jahre alte VW Polo-Lenkerin sowie ein 44 Jahre alter BMW-Fahrer begegneten sich am Dienstag kurz vor 19 Uhr in der Straße 'Auf den Heilberg'. Weil sie beide nicht möglichst weit rechts fuhren streiften sich die Autos, wodurch Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro verursacht wurde.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: