Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

03.06.2016 – 08:36

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots)

Achern, Mösbach - Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

Wegen eines vor ihr abbiegenden PKW musste am Donnerstag um 15.25 Uhr in der Renchtalstraße eine 52-jährige Mitsubishi-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte aus Unachtsamkeit eine nachfolgende 18-Jährige zu spät und krachte mit ihrem Renault Twingo in das Heck des vor ihr stehenden Mitsubishi. In diesem wurde durch den Aufprall eine 47 Jahre alte Mitfahrerin verletzt, die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen wurde Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro verursacht.

Appenweier, A 5 - "Bekifft" und ohne Fahrerlaubnis

Auf der Autobahn in Richtung Süden kontrollierte eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bühl am Donnerstagabend um 22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier einen Renault Twingo. Dabei stellte sich rasch heraus, dass der 21 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens nicht nur unter Cannabis-Einwirkung stand, sondern gar keine Fahrerlaubnis besaß. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Das bringt nun auch dem 51-jährigen Beifahrer eine Strafanzeige ein, denn als Fahrzeugbesitzer ließ er zu, dass sein führerscheinloser Reisegefährte das Lenkrad übernahm.

Renchen - Betrunken gestürzt

Auf dem Radweg an der K 5305 zwischen Erlach und Ulm verunfallte am Donnerstag um 21.15 Uhr aus zunächst unbekannten Gründen und alleinbeteiligt ein 44 Jahre alter Fahrradfahrer. Der Mann zog sich durch den Sturz Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Ein Alkoholtest brachte zudem die Verkehrsuntauglichkeit des Mannes ans Licht: Der 44-Jährige hatte 2,1 Promille intus.

Kappelrodeck - Faustschlag statt Sachargument

Mehrere Jugendliche hielten sich am Donnerstag im Bereich des Haltepunktes Kappelrodeck auf, als es gegen 18.30 Uhr wegen eines abhanden gekommenen Mobiltelefons zu Missstimmungen kam. Als ein 17-Jähriger mitbekam, dass er von einem 14-Jährigen darüber verdächtigt wurde, packte er den Jüngeren am Kragen, drückte ihn an eine Wand und schlug ihm mit der Faust heftig ins Gesicht, wodurch er ihn verletzte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Renchen - Ohne Fahrerlaubnis

Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte am Donnerstag um 15.20 Uhr in der Hauptstraße einen Motorrollerfahrer, der verbotswidrig auf dem Gehweg unterwegs war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle kam ans Licht, dass der 63 Jahre alte Rollerfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet nun Post von der Staatsanwaltschaft.

Oberkirch - Sachschaden nach Vorfahrtverletzung

Von der Stresemannstraße kommend bog am Donnerstag um 13.20 Uhr ein 55 Jahre alter Lastwagen-Fahrer nach links in die Straßburger Straße ein. Dabei übersah er den Opel einer 79-jährigen Fahrerin, die von rechts auf der vorfahrtberechtigten Straßburger Straße heranfuhr. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurde niemand verletzt, rund 7.000 Euro Sachschaden waren zu verzeichnen.

Kehl - Die falsche Brücke

Um ortsunkundige Lastwagenfahrer davon abzuhalten, versehentlich über die für den Schwerverkehr ungeeignete Stahlwerkbrücke der Graudenzer Straße zu fahren, ist neben der deutlichen Beschilderung an der Auffahrtkurve ein massiver Metallpfosten installiert, der das Unterfangen schlicht unmöglich macht. Und doch vertraute am Donnerstagabend um 22.10 Uhr ein 53 Jahre alter Lastzug-Fahrer lieber seinem Navigationsgerät, das ihm den Weg nach Auenheim über genau diese Brücke auswies. Der Metallpfosten wurde anschließend zwar beschädigt, doch trotzte er den Anweisungen des elektronischen Pfadfinders des 53-Jährigen und riss dem Lastzug den Unterfahrschutz samt Reserverad ab, was erheblichen Sachschaden zur Folge hatte.

Kehl, Marlen - Wohnungseinbruch

Bei einem Wohnungseinbruch im Laufe des Donnerstag erbeutete ein unbekannter Täter in einem Wohnhaus der Straße 'Im Mättel' bei der Durchsuchung der Wohnräume vier Goldringe.

Willstätt, Eckartsweier - Alkoholisiert aufgefahren

Eine 33 Jahre alte Ford-Fahrerin war am Donnerstag um 19.40 Uhr auf dem Wirtschaftsweg zwischen der K 5324 und der L 91 in Richtung Gewerbegebiet unterwegs. Kurz nach dem Hörterhof prallte ihr ein nachfolgender Motorradfahrer gegen das Heck und stürzte. Der 29 Jahre alte Biker blieb dabei unverletzt, rund 2.000 Euro Sachschaden hatte der Aufprall zur Folge. Allerdings war der 29-Jährige mit 1,1 Promille unterwegs, weshalb er den Führerschein und eine Blutprobe abgeben musste. Eine Strafanzeige wird vorgelegt.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg