Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

31.03.2016 – 10:03

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus den Bereichen Rastatt/Murgtal

Offenburg (ots)

Rastatt/Niederbühl - Verursacher fuhr davon

Der Fahrer eines silberfarbenen Pkw's, vermutlich ein VW-Passat, war am Mittwoch gegen 14.15 Uhr auf der Baulandstaße in Richtung Niederbühl unterwegs. An der Einmündung zur L 77 missachtete der Autofahrer die Vorfahrt einer dort von links heranfahrenden bevorrechtigten 45-jährigen Audi-Fahrerin. Diese konnte ihr Fahrzeug abbremsen und so eine Kollision verhindern. Ein nachfolgender VW-Lenker konnte ebenfalls abbremsen, was einem nachfahrenden Fiat-Fahrer nicht mehr gelang. Dieser prallte gegen den VW und es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Der unbekannte Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Rastatt - Opel Corsa angefahren

Am Mittwoch wurde auf dem Parkplatz der Kirche "Heilig Kreuz" in der Oberwaldstraße zwischen 16.50 Uhr und 19.00 Uhr ein dort geparkter Pkw Opel-Corsa angefahren und ein Schaden von zirka 1000 Euro hinterlassen. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Rastatt - Rollerfahrer leicht verletzt

Von der Bahnhofstraße kommend war am Mittwochabend gegen 20.50 Uhr ein 18-jähriger Rollerfahrer samt Sozius in der Straße "An der Ludwigfeste" unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit prallte der Biker dann hinten links gegen das Heck eines am rechten Fahrbahnrand im Haltverbot geparkten Pkw Mitsubishi. Dabei zog sich der Peugeot-Lenker leichte Verletzungen zu, sein Sozius blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Rastatt - Sachbeschädigungen an Fahrzeugen

In der Nacht zum Donnerstag wurden der Polizei gegen 22.00 Uhr mehrere Sachbeschädigungen an Fahrzeugen im Bereich Fliederweg/Gartenstraße gemeldet. Einem Hinweisgeber war im dortigen Bereich eine Gruppe Jugendlicher aufgefallen, die für die Beschädigungen in Betracht kommt. Als die Streifen der Polizei dort eintrafen fuhren einige Jugendliche auf Fahrrädern in unterschiedliche Richtungen davon. Bisher konnten sechs Fahrzeuge mit abgetretenen Außenspiegeln festgestellt werden, der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier unter der Rufnummer 07222/761-0 zu melden.

Rastatt - Hilflose Lage nicht bestätigt

In der Nacht zum Donnerstag kurz nach 23.00 Uhr teilte ein Hinweisgeber der Polizei mit, dass zwei Männer unterhalb der Franzbrücke bei der Murg aufeinander losgegangen seien und einer der Kontrahenten dabei ins Wasser gefallen sei. Der Zeuge habe dem ihm bekannten Mann aus dem Wasser geholfen, der dann einfach davongelaufen sei. Zum Verbleib des anderen Beteiligten konnte der unter Alkoholeinfluss stehende Hinweisgeber keine Angaben machen. Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich dieser in einer hilflosen Lage befinden könnte, wurde der Bereich mit mehreren Streifenbesatzungen und Unterstützung eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera abgesucht, was jedoch ergebnislos verlief. Bei der weiteren Abklärung konnte schließlich der Bekannte des Zeugen und dessen mutmaßlicher Kontrahent ausfindig gemacht und wohlbehalten angetroffen werden.

Kuppenheim - Kontrolle verloren

Ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer stand am Mittwoch gegen 17.40 Uhr bei Rotlicht der Ampelanlage auf der Murgtalbrücke an der Einmündung zur B 462. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete fuhr der junge Fahrer los und bog nach links in Richtung Murgtal ab. Dabei verlor der Autofahrer aus unbekannter Ursache die Kontrolle über den Pkw, kam nach links ab und prallte in die Leitplanke. Der Benz-Lenker blieb beim Unfall unverletzt, es entstand ein Schaden von zirka 5.500 Euro.

Forbach - Unfall durch Überholmanöver

Ein grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Überholmanöver eines 68-jährigen Renault-Fahrers führte am Mittwoch gegen 09.40 Uhr zu einem Unfall mit Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. Der Pkw-Lenker war auf der B 462 in Richtung Freudenstadt unterwegs und überholte etwa 400 Meter vor Schönmünzach in einer scharfen Rechtskurve einen langsam fahrenden voll beladenen Sattelzug. Beim Überholvorgang kamen dem Autofahrer zwei Lastzüge entgegen, deren Fahrer die Situation erkannten, ihre Fahrzeuge abbremsten und nach rechts zogen, um dem Pkw-Fahrer eine Durchfahrt in Fahrbahnmitte zu ermöglichen. Diesem gelang es noch am ersten Lastzug vorbeizufahren, streifte dann jedoch den Anhänger des nachfolgenden Lastzuges. Durch die Kollision geriet der Renault nach rechts und prallte dort gegen den noch nicht vollständig überholten Sattelzug. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Anzeige wird nach Abschluss der Ermittlungen erstattet.

/ke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg