Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

16.03.2016 – 11:03

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots)

Offenburg - Ablenkung durch Handy: Sachschaden

Es ist aus gutem Grund untersagt mit dem Mobiltelefon am Lenkrad Auto zu fahren. Das musste am Dienstagnachmittag auch eine 80 Jahre alte BMW-Lenkerin erkennen, die um 17 Uhr auf der Heinrich-Hertz-Straße in Richtung Marlener Straße unterwegs war und dabei zum Handy griff. So abgelenkt bemerkte die Seniorin offenbar zu spät, dass ein 28 Jahre alter VW Golf-Fahrer vor ihr verkehrsbedingt abbremsen musste. Der vermeidbare Auffahrunfall zog mehrere hundert Euro Sachschaden nach sich, eine Bußgeldanzeige gibt es obendrein.

Offenburg - Hängen geblieben

Ein 20 Jahre alter Anrufer meldete sich am Dienstagabend um 22.20 Uhr bei der Notrufzentrale der Polizei. Mit schwerer Zunge gab er an, mit seinem Ford Kombi auf der Lindenhöhe gerade irgendwo hängengeblieben zu sein, nun sei das Auto beschädigt. Tatsächlich fanden die Beamten des Polizeireviers Offenburg anschließend einen mit 3.000 Euro erheblich beschädigten PKW vor. Wo der 20-Jährige damit zuvor hängen geblieben war, fanden die Polizisten bislang noch nicht heraus. Allerdings offenbarte ein Alkoholtest, weshalb sich der Mann nicht mehr an die Unfallstelle erinnern konnte: Er hatte knapp zwei Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Offenburg - Zerstreut davongefahren

Der Angestellte einer Tankstelle an der Schutterwälder Straße verständigte am Dienstag kurz vor 12 Uhr die Polizei: Eine Frau hatte soeben ihren Fiat Panda betankt, war dann jedoch ohne zu bezahlen einfach davongefahren. Während die Polizeibeamten kurz danach die Anzeige wegen Tankbetrugs schriftlich aufnahmen, kehrte die Fiat-Lenkerin zur Tankstelle zurück. Etwas zerstreut hatte die 51-Jährige zuvor schlicht vergessen die fälligen 32 Euro zu begleichen und holte dies nun reumütig nach.

Gengenbach - Heimlich 'ausgebrochen'

Mutmaßliche Wohnungseinbrecher riefen am späten Dienstagabend die Polizei in der Brückenhäuserstraße auf den Plan. Ein Anwohner wählte kurz vor Mitternacht den Polizeinotruf nachdem er gesehen hatte, wie drei junge Männer aus dem Fenster eines Wohnhauses herauskletterten. Während zwei Streifenbesatzungen sofort die Fahndung nach dem Trio aufnahmen, begaben sich weitere Polizeibeamte zum Tatort und sahen in der betreffenden Wohnung nach dem Rechten. Hier weckten sie die erschrockene Wohnungsinhaberin auf. Bald stand fest, dass kein Einbruch, sondern vielmehr ein 'Ausbruch' vorlag. Der jugendliche Filius hatte sich offenbar mit zwei Gleichaltrigen zu einem heimlichen Abendausflug verabredet. Da die Haustür quietschte und so möglicherweise die ahnungslos schlafende Mutter geweckt hätte, wurde der Ausstieg aus dem Fenster des Jugendzimmers gewählt. Den Spätheimkehrer dürfte im Anschluss eine ordentliche Standpauke erwartet haben.

Hausach - Unheimliche 'Schleichfahrt'

Ob es nun ein technischer Defekt am PKW oder doch die Unzulänglichkeit der 22-jährigen Fahrerin war, konnten die Beamten des Polizeireviers Haslach am Dienstagnachmittag noch nicht klären. Fest steht nur, dass die 22-Jährige ihren automatikgetriebenen Ford Focus gegen 17 Uhr vom Parkplatz gegenüber des Bahnhofs aus in Bewegung setzte - und sofort die Kontrolle über ihr Gefährt verlor. In sehr langsamer Fahrt fuhr sie den Bordstein herunter auf die Straße, wo ein 47-jähriger Mitsubishi-Fahrer trotz Ausweichmanöver eine Kollision mit dem Ford nicht verhindern konnte. Der rollte unterdessen in Schrittgeschwindigkeit weiter geradeaus, querte komplett die Eisenbahnstraße und rammte schließlich einen dort geparkten Peugeot. Verletzt wurde niemand, rund 5.000 Euro Gesamtsachschaden waren die Folge. Der Ford wurde abgeschleppt und muss nun erst einmal eingehend untersucht werden.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung