Das könnte Sie auch interessieren:

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

09.12.2015 – 09:21

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg, Kinzigtal

Offenburg (ots)

Meldungen aus dem Bereich Offenburg, Kinzigtal

Offenburg - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Bei der Kontrolle eines 20 Jahre alten Autofahrers in den heutigen frühen Morgenstunden unweit des Resedenwegs stellten Beamten des Polizeireviers Offenburg fest, dass der junge Mann seinen Audi mit großer Wahrscheinlichkeit unter dem Einfluss von Drogen durch die Nacht steuerte. Ihn erwartet nach Auswertung einer erhobenen Blutprobe neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot.

Offenburg - Polizeibeamtin bei Gewahrsamnahme leicht verletzt

Eine Polizeibeamtin des Polizeireviers Offenburg hat sich am Dienstagabend im Verlauf einer Gewahrsamnahme leichte Verletzungen zugezogen. Die Polizistin wurde mit weiteren Streifen von einem Zeugen in die Nähe des Bahnhofs gerufen. Dort waren dem Mann zwei Jugendliche aufgefallen, die sich nach dem übermäßigen Konsum alkoholischer Getränke möglichweise in einer hilflosen Lage befinden könnten. Vom Eintreffen der um Hilfe bemühten Beamten zeigten sich die beiden jungen Frauen dann jedoch wenig beeindruckt. Eine der beiden wandte sich derart aggressiv gegen die Einsatzkräfte, dass sich eine Polizistin leichte Verletzungen zuzog. Möglicherweise führte neben vorangegangenem Alkoholkonsum auch eine seelische Erkrankung zu dem auffälligen Verhalten. Die Jugendliche wurde zur Behandlung in eine Spezialklinik überstellt.

Offenburg - Achtung Taschendiebe

Gleich drei Mal gelang es bislang unbekannten Taschendieben am Dienstagnachmittag an das Geld unbedarfter Weihnachtsmarktbesucherinnen zu gelangen. Zwischen 14 Uhr und 16 Uhr meldeten sich drei bestohlene Damen beim nahegelegenen Polizeirevier. Wie sich herausstellte, wurden den Frauen offensichtlich mit flinken Fingern die Geldbeutel samt Inhalt aus den mitgeführten Handtaschen und Rucksäcken entwendet. Neben dem Ärger über das so abhanden gekommene Bargeld, dürfte die Wiederbeschaffung der jetzt ebenfalls fehlenden Ausweispapiere und Bankkarten nicht nur Zeit in Anspruch nehmen sondern auch zusätzliche Kosten verursachen.

Die Polizei rät:

Taschendiebe treten oft arbeitsteilig zu mehreren auf. Sie nutzen das Gedränge bei Großveranstaltungen, in Verkaufsräumen oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Gestohlen werden Geldbörsen, Brieftaschen und Mobiltelefone aus Kleidung und abgelegten oder umgehängten Taschen. Nicht nur auf Weihnachtsmärkten - auch in Bekleidungshäusern, Cafés und Restaurants.

1. Führen Sie keine größeren Bargeldbeträge mit sich!

2. Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere möglichst am Körper, statt in der Handtasche tragen, beispielsweise im Brustbeutel oder einer Gürtelinnentasche.

3. Taschen verschlossen halten, möglichst unter den Arm geklemmt mit der Verschlussseite nach innen.

4. Den Geldbeutel beim Einkauf auf keinen Fall in den Einkaufskorb oder -wagen legen, Geldbörsen beim Bezahlen nicht aus der Hand legen, Handtaschen im Restaurant, Laden oder Kaufhaus nicht aus den Augen lassen.

5. Wird man Opfer eines Diebstahls, dann bitte umgehend die Polizei verständigen und sofort EC- oder Kreditkarten sperren.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung