Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

22.06.2015 – 11:28

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots)

Offenburg - Schläge vor dem Supermarkt

Im Bereich der Okenstraße wurde am Sonntag kurz vor Mitternacht ein körperliche Auseinandersetzung zwischen vier Männern gemeldet. Als die Polizei vor Ort kam, konnten noch zwei Personen angetroffen werden. Ein 28-Jähriger hatte mit zwei bislang noch unbekannten Mittatverdächtigen einen 27 Jahre alten Mann mehrere Faustschläge verpasst. Der Geschädigte erlitt dadurch eine Platzwunde am Auge. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar.

Offenburg - Streitsüchtiger Besuch

Eine 28-Jährige war am Sonntagabend mit ihrer Familie zu Besuch bei ihrem Cousin in der Lise-Meitner-Straße. Unerwartet kam ein Bekannter ihres Cousins hinzu. Der Mann begann sofort mit dem 32 Jahre alten Cousin zu streiten. Nach beleidigenden und bedrohenden Worten wurde der Mann auch gewalttätig und schlug mehrfach zu. Beim Verlassen des Ortes montierte er auch noch Sattel und Schutzblech des Fahrrades des Geschädigten ab. Die Polizei ermittelt nun zu den Hintergründen des Verhaltens des Mannes. Gegen den namentlich noch Unbekannten wird wegen Verdacht der Körperverletzung, der Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.

Hornberg - `Fahndung` nach vier Tonnen Fleisch

Durch eine Lauterbacher Metzgerei wurde der Polizei am frühen Montagmorgen gemeldet, dass eine große Fleischlieferung nicht wie geplant verlief. Als der Laster bei der Metzgerei ausliefern wollte, bemerkte man eine offene Ladebordwand und circa 40 fehlende Fleischpakete. Die Polizeireviere aus Schramberg und Haslach begaben sich auf die Suche nach der verlorenen Ladung. Im Bereich der Landstraße 108 zwischen Hornberg-Reichenbach und Fohrenbühl wurden die Polizisten dann fündig; auf der Fahrbahn sichteten die Polizisten die Kisten. Die insgesamt über vier Tonnen Fleisch im Wert von etwa 8.000 Euro konnten aus hygienischen Gründen nicht mehr vom Fleischlieferanten aufgeladen werden. Stattdessen wurden sie von einem speziellen Entsorgungsunternehmen im Laufe des Montagvormittag aufgesammelt und vernichtet.

/mf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg