Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

26.01.2015 – 17:15

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Renchen
Achern, A 5 - Folgenschwere Unfälle auf der A 5 - UPDATE

Renchen / Achern, A5 (ots)

Bei dem Unfall auf der A 5 zwischen Bühl und Achern waren nach jetzigen Erkenntnissen insgesamt vier Lastwagen beteiligt. Am Stauende waren drei hintereinander fahrende LKWs aufgefahren. Dabei wurden zwei Fahrer leichtverletzt ins Klinikum Achern eingeliefert. Für den Fahrer des hinteren Sattelzuges kam jede Hilfe zu spät. Derzeit wird der bestehende Stau aufgelöst und die Fahrzeuge einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Die Ausleitung an den Anschlussstellen Bühl und Achern in Richtung Süden bestehen weiter. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Durch die Kollision dürfte ein Sachschaden in Höhe von insgesamt mehreren hunderttausend Euro entstanden sein.

/ks

> POL-OG: Renchen / Achern, A 5 - Folgenschwere Unfälle auf der A 5 > Offenburg Um 13.20 Uhr kam ein zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier in Richtung Süden fahrender Sattelzug aus unbekannter Ursache ins Schleudern. Das Fahrzeug krachte zunächst nach rechts in die Leitplanke, wurde abgewiesen und prallte in die Mittelleitplanke. Der 28-jährige Fahrer des mit Hygieneartikeln beladenen Sattelzuges wurde leicht verletzt. Der Havarist kam quer über alle drei Fahrspuren zum Stehen, weshalb die Autobahn in Richtung Süden voll gesperrt werden musste. Durch Betontrümmer der zerstörten Mittelleitplanke kam es auf der Fahrbahn in Richtung Karlsruhe zu einem Folgeunfall; ein Autofahrer fuhr gegen die Bruchstücke und blieb liegen. Der Tank des Sattelzuges riss auf, rund 500 Liter Diesel liefen auf die Fahrbahn. Das Erdreich wurde glücklicherweise nicht verunreinigt. > Durch die Vollsperrung der Autobahn in Richtung Süden wurde der Verkehr an der Abschlussstelle Achern abgeleitet. Gegen 14.30 Uhr kam es am Stauende vor der Ausleitung in Höhe der Ortschaft Großweier zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Sattelzug krachte auf einen bereits vor ihm stehenden Lastzug und schob diesen auf einen dritten Vierzigtonner. Durch den heftigen Aufprall wurde der Fahrer des auffahrenden Lastwagens in seinem zerstörten Führerhaus eingeklemmt. > Er konnte nur noch tot geborgen werden. Der Lenker des zweiten Sattelzuges wurde ebenfalls eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autobahn in Richtung Süden ist nunmehr zwischen den Anschlussstellen Bühl und Appenweier voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern. Im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg ist damit seit Jahresbeginn der dritte Verkehrstote zu beklagen. > /wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg