Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt - Murgtal

Offenburg (ots) - Gaggenau - Ohne Führerschein auf dem Fahrradweg

In der Nacht auf Freitag kontrollierte eine Polizeistreife gegen 00.30 Uhr auf dem Fahrradweg neben der Kreisstraße 3737 in Höhe Draisstraße einen Motorroller. Dabei stellte sich heraus, dass der 19 Jahre alte Rollerfahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Kuppenheim - Erst Vorfahrt genommen, dann beleidigt

Der bislang noch unbekannte Fahrer eines silberfarbenen VW Golf bog am Donnerstag um 17.15 Uhr von der Luisenstraße auf die Friedrichstraße ein, ohne die Vorfahrt eines 42 Jahre alten Autofahrers zu beachten. Nur durch eine Vollbremsung gelang es dem Mann, eine Kollision zu vermeiden. Statt einer Geste des Bedauerns für sein Fehlverhalten beleidigte der Golf-Fahrer den 42-Jährigen nun noch mit dem ausgestreckten Mittelfinger und fuhr davon. Da das Autokennzeichen des Golf bekannt ist, darf der Fahrer schon einmal mit der Strafanzeige rechnen.

Hügelsheim - Betrunken

Eine Passantin teilte der Polizei am Donnerstag gegen 20.15 Uhr mit, dass sie in der Hochfeldsiedlung eine regungslos auf einer Parkbank liegende Frau gefunden habe. Die Beamten trafen eine volltrunkene 54-Jährige an. Nachdem sie Angehörige ermittelt hatten, übergaben sie die Frau in die Obhut der in der Nähe wohnenden Tochter.

Rastatt - Unachtsam Unkraut entfernt

Am Donnerstagabend wollte ein Hauseigentümer in der Mainstraße sein Unkraut mit einem Gasbrenner entfernen. Dies nahm der 28-Jährige unachtsam unmittelbar an einer Hecke vor, die dadurch gegen 19.20 Uhr selbst in Brand geriet. Die alarmierte Feuerwehr konnte die brennende Hecke rasch löschen, ehe es zu nennenswertem Sachschaden kam.

Rastatt - Folgenschweres Naseputzen

Am Donnerstagvormittag war ein 27 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf der Landstraße 77a von Rheinau in Richtung Rastatter Tunnel unterwegs. Heftiges Nasekribbeln verursachte um 09.35 Uhr einen gehörigen Niesreiz. Beim Putzen des Riechorgans bemerkte der Mann aber nicht, dass er den Mercedes versehentlich nach rechts in den Grünstreifen zog. In der Folge streifte der Wagen die Höhenkontrolle des Tunnels sowie den Betonsockel, wodurch ein Lichtsignal und Beschilderung abgerissen wurden. Das rechte Vorderrad sowie die gesamte rechte Fahrzeugseite des Mercedes wurden ramponiert, fünf Liter Motorenöl liefen aus. Der Fahrer blieb unverletzt, die Sachschadenshöhe beträgt 8.500 Euro. Nase frei - Auto im Eimer.

Rastatt - Vergebliche Anhalteversuche

Am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Bundesstraße 36 zwischen Iffezheim und Rastatt die höchst unsichere Fahrweise eines Audi auf. Die Beamten beschlossen eine Verkehrskontrolle und gaben der Fahrzeuglenkerin Anhaltezeichen. Die Frau ignorierte jedoch Laufschrift, Blaulicht und Martinshorn und setzte ihre unsichere Fahrt weiter fort. Erst als sie nach einem weiteren Kilometer Fahrt an einer roten Ampel an der Kreuzung Kehler Straße / Lützowerstraße anhalten musste, gelang es die Frau zu stoppen. Die 61-Jährige war absolut nüchtern, wie ein Alkoholtest aufzeigte. Sie gab an, die Anhaltezeichen nicht auf sich bezogen zu haben. Die bedenklich unsichere Fahrweise und beharrlich falsche Reaktion haben nun eine Meldung an die Führerscheinbehörde zur Folge.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: