Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

Kehl - Handfester Streit auf Schulhof

Der zunächst verbal geführte Streit zweier 21- und 62-jähriger Männer auf dem Hof einer Schule in der Hauptstraße gipfelte am Montagnachmittag letztlich in einer handfesten Auseinandersetzung. Nachdem der 21-jährige den Schulhof mit seinem Motorroller befuhr, versuchte ihn der 62-jährige zurechtzuweisen. Die Maßregelung quittierte der 21-Jährige mit einer Vielzahl wüster Beleidigungen, die der Mann seinerseits mit einer Ohrfeige erwiderte. Das zufällige Aufeinandertreffen war hiermit beendet, es folgte aber eine zweite, offensichtlich geplante Begegnung - der Rollerfahrer entfernte sich nach der unerwarteten Reaktion des Mannes, um kurz danach mit einem Hammer zurückzukehren. Mit diesem schlug er dem 61-Jährigen ins Gesicht und flüchtete. Die hierdurch verursachten Verletzungen wurden im Ortenauklinikum Kehl untersucht. Die Beamten des Polizeireviers Kehl haben die Ermittlungen aufgenommen.

Kork - Motorradfahrer bedroht

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer fühlte sich am Montagabend durch seltsame Vorgänge auf dem Parkplatz seiner Wahl neben der B28 derart gestört, dass er ungewöhnlich deutlich um die Einhaltung der Nachtruhe bat. Der ermüdete Berufskraftfahrer aus Südosteuropa stürmte gegen 21.00 Uhr aus seinem Führerhaus, um einen Motorradfahrer vor seinem Lastwagen mit vorgehaltenem Messer zur Ruhe zur ermahnen. Grund hierfür war nicht etwa der laufende Motor des Zweirades, sondern ein offen vor den Augen des Lastwagenfahrers ausgetragenes Rendezvous des Bikers mit einem weiteren Parkplatzbesucher. Den hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Kehl gelang es, die Gemüter zu beruhigen und den Trucker auf die Besonderheiten des von ihm gewählten Rastplatzes hinzuweisen. Ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen den 56-Jährigen folgt dennoch.

Appenweier, A5 - Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Vermutlich führte die regennasse Fahrbahn am späten Montagnachmittag und die der Situation nicht angepasste Geschwindigkeit eines 44-Jährigen Skoda-Fahrers zu einem Auffahrunfall auf der A5 zwischen Appenweier und Achern. Der Mann hatte das Bremsen eines vorausfahrenden 50-Jährigen BMW-Fahrers zu spät bemerkt und fuhr auf. Durch den Unfall zogen sich der Fahrer des BMW und dessen 47-jähirger Beifahrer leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn mussten zwei Fahrspuren kurzzeitig gesperrt werden.

Oberkirch - Leichtverletzter nach Auffahrunfall mit Lkw

Ein 59-Jähriger wartete am Montagnachmittag auf der L88 zwischen Ulm und Oberkirch, um an der Einmündung zur Straße "Untere Maien" mit seinem BMW nach links abzubiegen. Der Fahrer eines nachfolgenden Kleinlastwagens erkannte die Situation zu spät und fuhr dem Wartenden auf. Der 59-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Oberkirch - Situation falsch eingeschätzt

Eine 18-jährige Rollerfahrerin wurde am Montagnachmittag bei ihrem Versuch von der Nesselrieder Straße nach links in eine Grundstückszufahrt abzubiegen von einem überholenden Skoda gestreift. Die junge Frau verlor hierdurch die Kontrolle über ihr Zweirad und stürzte. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der 62-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.000 Euro.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: