Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Baden-Baden, Bühl

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Baden-Baden, Bühl

Sinzheim - Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Eine 21-Jährige übersah am Mittwochmorgen in ihrem Peugeot auf der Landstraße zwischen Sinzheim und Leiberstung beim Linksabbiegen in einen Wirtschaftsweg ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die 44-jährige Fahrerin des Volkswagens wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Sie hatte keine Möglichkeit mehr, dem plötzlich vor ihr abbiegenden Wagen der Unfallverursacherin auszuweichen. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro.

Baden-Baden -Verletzte Radfahrerin nach Unfall in Kreisverkehr

Der Fahrer eines Mercedes übersah am Mittwochabend kurz vor 20.00 Uhr im Kreisverkehr der Straße ´Gewerbepark Cite´ eine 50-jährige Radfahrerin. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto des 51-jährigen Unfallverursachers zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Insgesamt dürfte Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro entstanden sein.

Bühl - Zechgelage mit Nachspiel

Das Zechgelage zweier 30- und 28-jähriger Männer endete für einen der beiden am Mittwochabend in einem Kurzbesuch beim Polizeirevier Bühl. Die beiden Herren hatten deutlich dem Alkohol zugesprochen und in ihrem Übermut mehrere Mülleimer in der Schwanenstraße entleert. Nach dem Hinweis einer aufmerksamen Anwohnerin konnten dann beide Nachtschwärmer durch Beamte des Polizeireviers Bühl auf dem Johannesplatz kontrolliert werden. Da sich einer der Störenfriede uneinsichtig und weiterhin aggressiv zeigte, musste er die einschreitenden Beamten zum naheliegenden Polizeirevier begleiten. Von dort konnte der 28-Jährige dann nach kurzer Zeit den Heimweg antreten.

Bühl - Zu schnell durch die Kurve

Ein 35-Jähriger steuerte seinen BMW am Mittwochabend offensichtlich etwas zu schnell aus einem Tankstellengelände auf die B3. Dort geriet das Fahrzeug beim Linksabbiegen ins Schlingern und verließ dann die Fahrbahn ungewollt nach rechts. Eine Straßenlaterne beendete die Schlitterpartie und geriet hierdurch deutlich in Schieflage. An Fahrzeug und Straßenbeleuchtung entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Bühl - Einbruch in Vereinsheim

Unbekannte gelangten durch Aufbrechen eines Gitters und Einschlagen einer dahinterliegenden Scheibe zwischen Dienstag und Mittwoch in die Räume eines Vereinsheimes in der Hägenichstraße. Neben Lebensmitteln fiel den Tätern auch eine geringe Menge Bargeld in die Hände. Ihnen gelang bislang unerkannt die Flucht. Der am Gebäude entstandene Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro übersteigt den Wert des Diebesgutes um ein Vielfaches. Die Beamten des Polizeireviers Bühl haben die Ermittlungen aufgenommen.

Ottersweier, A5 - Sattelzug kommt von Fahrbahn ab

Der 36-jährige Fahrer eines Sattelzuges verlor in den heutigen frühen Morgenstunden auf der A5 zwischen Bühl und Achern die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der mit Milchprodukten beladene 40-Tonner aus Norddeutschland geriet gegen 3.35 Uhr auf der regennassen Fahrbahn ins Schlingern, überfuhr dann die Außenleitplanke auf einer Länge von etwa 50 Metern und kam dann im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Durch die Stahlkonstruktion der Leitplanken wurde der Tank des Lasters aufgerissen. 400 Liter Dieselkraftstoff gelangten so auf die neben der Fahrbahn gelegene Grünfläche. 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bühl unterstützten die Bergungs- und Aufräumarbeiten. Das durch den ausgetretenen Kraftstoff verunreinigte Erdreich wird abgetragen. Der rechte Fahrstreifen wird bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten voraussichtlich noch bis heute Nachmittag gesperrt bleiben. An Sattelzug und Leitplanken dürfte ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 90.000 Euro entstanden sein.

Bühl - Findiger Lausbub auf Probefahrt

Ein 11-Jähriger ließ sich am Mittwochvormittag etwas ganz Besonderes einfallen, um in den Genuss einer Ausfahrt mit einem hochwertigen Moutainbike zu kommen. Er wurde in einem Fahrradgeschäft in der Benderstraße vorstellig. 800 Euro Erspartes sollten dort den Besitzer für ein hochwertiges Kindermountainbike wechseln. Zur Vermeidung einer möglicherweise vorschnellen Investition, bat der junge Radsportler dann um die Ermöglichung einer Probefahrt. Der Verkäufer willigte ein - allerdings nicht ohne Vorsichtsmaßnahmen. Personalien und auch ein Foto vom jungen Kaufinteressenten sollten die Probefahrt absichern. Nach rund drei Stunden kehrte der junge Mann tatsächlich zurück. Unter den erstaunten Augen des Verkäufers übergab er ein von der Ausfahrt ins Gelände stark gezeichnetes und nun nicht mehr neuwertiges Fahrrad. Zur Regulierung des entstandenen Schadens versuchte der Verkäufer dann die Eltern des Jungen zu erreichen. Jedoch ohne Erfolg - die angegebenen Personalien waren falsch, der Junge weg. Glücklicherweise hatte der Verkäufer den potentiellen Kunden mit dessen Einverständnis fotografiert. Die Abbildung half letztlich den hinzugerufenen Polizeibeamten. Diese erkannten den einfallsreichen Radfahrer und vermittelten einen Kontakt zu dessen Mutter.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: