Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

27.06.2014 – 09:20

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt - Murgtal

Offenburg (ots)

Rastatt - Schlechtes Gewissen

Ein sichtlich schlechtes Gewissen hatten am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr zwei Jugendliche, als sie das Herannahen eines Streifenwagens bemerkten. Die beiden 15-Jährigen hielten sich in der Fährstraße am Rheindamm auf und versuchten sich flugs zu verstecken. Bei der Kontrolle durch die Beamten gaben beide Jungen an, an diesem Tag schulfrei zu haben. Ein Anruf in der Schule deckte die Schulschwänzer jedoch schnell auf. Außerdem wurden bei beiden Zigaretten gefunden. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern überstellt.

Rastatt - Seniorin beim Einkaufen bestohlen

Am Donnerstag gegen 10.30 Uhr hielt sich eine 79-Jährige in einem Discounter in der Ettlinger Straße auf. Die Seniorin tätigte ihre Einkäufe und hatte ihre Handtasche im Einkaufswagen liegen. Eine günstige Gelegenheit für Diebe, denn auch in diesem Fall entwendete ein Unbekannter unbemerkt die Geldbörse aus der Handtasche. 350 Euro fielen dem Dieb in die Hände.

Bietigheim - Vorfahrtsverletzung

Weil er die Vorfahrt eines Hyundai missachtete, verursachte ein 28 Jahre alter Ford-Fahrer am Donnerstag um 09.20 Uhr an der Kreuzung Badenstraße / Kronenstraße einen Verkehrsunfall. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt. 7.500 Euro.

Rastatt - Betrunken unterwegs

Bei der Kontrolle eines Fiat Kleinlastwagens am Freitag um 01.30 Uhr in der Baulandstraße stellte sich heraus, dass der 31 Jahre alte Fahrzeugführer betrunken unterwegs war. Ein Alkoholtest ergab rund eineinhalb Promille. Der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen, eine Strafanzeige folgt.

Gaggenau - Gleichzeitig rückwärts ausgeparkt

Am Donnerstag um 17 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Discounters in der Max-Roth-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 67 Jahre alter Mercedes-Fahrer und eine 49-jährige Renault-Lenkerin hatten gegenüber geparkt und fuhren nun gleichzeitig aus ihren Parklücken aus, ohne sich nach hinten zu orientieren. In der Mitte des Fahrweges trafen sich die beiden Autos. 2.500 Euro Sachschaden sind die Folge der doppelten Unaufmerksamkeit.

Kuppenheim - Fragwürdiger Denkzettel

Am Donnerstagabend gegen 23.00 Uhr stellte ein Anwohner in Kuppenheim fest, dass gegenüber seiner Ausfahrt ein Auto geparkt war. Der 64-Jährige störte sich daran, da er seiner Ansicht nach jetzt nur noch erschwert wegfahren könnte. Nicht, dass er noch hätte wegfahren wollen, doch ungeahndet wollte der Mann das mutmaßliche Falschparken keineswegs tolerieren. Mit Kreidestrichen auf dem Asphalt wies er auf seine Ausfahrt hin. Dann legte er noch einen Pflasterstein unter ein Hinterrad des Autos. Den hatte wenig später die 19-jährige Autofahrerin nicht bemerkt, als sie einstieg und losfuhr. Der Stein verkantete und verursachte beim Überfahren Sachschaden am Fahrzeug. Die unbedachte Aktion hat nun eine Anzeige für den Kuppenheimer zur Folge.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell