Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Murgtal

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Murgtal

Rastatt, A5 - Busfahrer verursacht Unfall und flüchtet

Beim Wechsel vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen übersah ein bislang Unbekannter in seinem Bus einen von hinten herannahenden 20-Jährigen in seinem Nissan auf der A5 bei Rastatt in Richtung Karlsruhe. Dem jungen Mann gelang es nicht, dem plötzlich vor ihm auftauchenden Bus auszuweichen. Nach einem leichten seitlichen Zusammenstoß wurde der Nissan des Mannes nach links abgewiesen, kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam letztlich auf dem Standstreifen zum Stillstand. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen der Beamten des Autobahnpolizeireviers Bühl könnten trotz Ausbleibens eines sofortigen Fahndungserfolgs Dank eines abgelesenen Kennzeichens am Bus des Unfallverursachers zu einem guten Ende führen.

Rastatt - In Blumen gebettet

Ein 49-Jähriger hatte sich am Mittwochnachmittag einen nicht alltäglichen Platz zu einem verspäteten Mittagsschläfchen ausgesucht. Ein Blumenbeet vor einem Anwesen der Rheintorstraße diente dem von Müdigkeit übermannten Spaziergänger als Schlafstätte. Besorgte Passanten verständigten daraufhin Beamte des Polizeireviers Rastatt. Diese konnten nach einem belehrenden Gespräch Entwarnung geben und verwiesen auf weitaus gemütlichere und auch ruhigere Schlafmöglichkeiten an heimatlicher Adresse.

Bietigheim - Farbschmierereien

Unbekannte besprühten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Wände eines Fahrradabstellplatzes der Werkrealschule in der Schulstraße. Sollten die Urheber der fragwürdigen Künste ermittelt werden, dürfte sie eine Rechnung in Höhe von Rund 1.000 Euro erwarten. Die Beamten des Polizeipostens Bietigheim haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gernsbach - Arbeitsunfall

Ein 34-Jähriger verletzte sich am frühen Mittwochmorgen vermutlich beim Entfernen von Papierresten aus einer Maschine eines Betriebes in der Fabrikstraße schwer. Die Hand des Mannes wurde in einer Walze eingeklemmt. Der Verletzte musste unter Mithilfe mehrerer Einsatzkräfte der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit werden, bevor er zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Forbach gebracht werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: