Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Baden-Baden und Bühl

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Baden-Baden und Bühl

Bühl - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Kurz nach Mitternacht kontrollierten Beamte des Polizeireviers Bühl heute in den frühen Morgenstunden einen Fahrzeugführer in der Siemensstraße. Beim Öffnen der Fahrertür schlug den Beamten der hinlänglich bekannte Geruch von Marihuana entgegen - die Augen des 21-jährigen Fahrers untermauerten den ersten Verdacht. Dass die Polizisten den richtigen "Riecher" hatten bestätigte der danach beim Fahrer durchgeführte Drogentest. Den jungen Verkehrsteilnehmer erwarten Anzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bühl - Zweimal Totalschaden nach Auffahrunfall

Am Mittwochmorgen befuhr ein 27-Jähriger die B36 von Greffern in Richtung Lichtenau. Kurz vor Lichtenau verlangsamte er seine Fahrt um nach links in einen Wirtschaftsweg abzubiegen. Dies übersah ein nachfolgender 59-Jähriger mit seinem Audi und fuhr dem Wartenden nahezu ungebremst auf. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Bühl A5 - Mit Zwei Promille und 40 Tonnen in Richtung Norden unterwegs

Am Mittwochnachmittag meldete ein besorgter Verkehrsteilnehmer einen in Schlangenlinien fahrenden Sattelzug mit polnischem Kennzeichen. Nach einer umgehend eingeleiteten Fahndung gelang es Beamten des Autobahnpolizeireviers Bühl den Lastwagen zwischen den Ausfahrten Bühl und Baden-Baden anzuhalten und zu kontrollieren. Der Grund für die gefahrenen Schlangenlinien war schnell gefunden. Der 36-jährige Fahrer des Sattelzuges aus Polen war mit erschreckenden 2 Promille am Steuer unterwegs. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten. Der Fahrer muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und einem bundesweiten Fahrverbot rechnen.

Baden-Baden - Tragetasche aus Auto entwendet

Am Mittwochabend schlugen Unbekannte auf dem Parkplatz der Merkurbahn die Seitenscheibe eines geparkten Mitsubishis ein. Die Täter entwendeten eine von außen deutlich sichtbare Tragetasche samt Inhalt. Dem Besitzer des Fahrzeugs und der Tasche ist hierbei ein Schaden in Höhe von nahezu 1000 Euro entstanden.

Baden-Baden - Dreister Ladendieb vergisst eigenen Tablet-PC

Einen Diebstahl der besonderen Art konnte eine Ladendetektivin eines Geschäfts in der Lange Straße am Dienstagabend beobachten. Sie bemerkte einen 69-Jährigen, wie er eine Flasche Rotwein und eine Flasche Whisky in einer Papiertüte des Kaufhauses verstaute. Danach begab er sich samt Tüte und Inhalt an eine im Geschäft befindliche Schanktheke. Dort orderte, trank und bezahlte der auffällige Kunde dann zwei Gläser Rotwein, um danach gestärkt das Geschäft mit Rotweinflasche und Whisky zu verlassen. Bezahlt hatte er den verschlossenen Alkohol indes nicht. Hierauf von der Ladendetektivin angesprochen, gab der Herr reumütig zu verstehen, dass er lediglich seinen Gelbeutel vergessen habe. Unter Zurücklassung der Papiertasche und den "Einkäufen" verließ der 69-Jährige das Geschäft. Was ihm zu diesem Zeitpunkt offensichtlich nicht klar war - in der Papiertüte befanden sich nicht nur die beiden Flaschen, sondern auch sein hochwertiger Tablet-PC. Dessen Verlust schmerzte den mutmaßlichen Ladendieb jedoch so sehr, dass er noch am selben Tag ins Geschäft zurückkehrte und vorgab seinen Tablet-PC verloren zu haben. Entlarvt und erneut auf den Vorfall angesprochen ergriff der 69-Jährige ein zweites Mal die Flucht. Der dritte Akt der bis zu diesem Zeitpunkt ohnehin kuriosen Geschichte lässt aber auch erfahrene Polizeibeamte den Kopf schütteln. Am Mittwochvormittag erschien eine "Touristin" im Geschäft. Sie erklärte, sie habe am Vortag ihren Tablet-PC im Geschäft verloren. Dieser verdächtige Zufall rief nun die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden auf den Plan. Die Polizisten stellten schnell fest, dass es sich bei der Touristin um die Gattin des 69-Jährigen handelt. Den Tablet-PC konnte sie trotz ihrer Mühe nicht mit nach Hause nehmen - für das Gerät konnte kein Besitznachweis erbracht werden.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: