Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

27.06.2019 – 12:52

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfall in Herrenberg; Brandstiftung in Gärtringen; Geschädigter nach Unfall in Böblingen gesucht; Unfallflucht, Verkehrsunfall und Körperverletzung in Sindelfingen

Ludwigsburg (ots)

Herrenberg: Verkehrsunfall im Schönbuchtunnel

Leichte Verletzungen erlitt eine 22-Jährige, die am Donnerstag gegen 05:05 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Gärtringen und Herrenberg in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Die junge Fahrerin befuhr im Schönbuchtunnel den linken von insgesamt zwei Fahrstreifen in Richtung Singen. Vermutlich schlief die 22-Jährige am Steuer ihres Wagens ein, wodurch sie ins Schlingern geriet und links mit der Tunnelwand kollidierte. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Hyundai und kam schlussendlich mittig der Fahrbahn auf den Rädern zum Stehen. Ihr Fahrzeug, an dem ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstand, war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den Standstreifen geleitet. Gegen 06:45 Uhr konnten die Bergungsarbeiten abgeschlossen werden.

Gärtringen-Rohrau: Brände gelegt

Vermutlich ein und derselbe bislang unbekannte Täter trieb am Mittwoch gegen 23:50 Uhr in Gärtringen-Rohrau sein Unwesen. Auf bislang unbekannte Weise setzte der Unbekannte auf einem Feldweg, der sich parallel zur Krebsbachstraße befindet, einen Holzstapel in Brand. Darüber hinaus ging etwa 400 Meter entfernt ein ehemaliger Schafstall, in dem sich rund 80 Heuballen und diverse Arbeitsutensilien befanden, in Flammen auf und wurde völlig zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Gärtringen rückte mit vier Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften aus und löschte die zwei Brände. Die Schadenshöhe am Schafstall wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Auf welche Summe sich der Sachschaden am Holzstapel beläuft, ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg übernommen. Personen, die zur fraglichen Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel. 07031/13-00 zu melden.

Böblingen: Geschädigter nach Unfall gesucht

Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, sucht den Fahrzeuglenker eines hellblauen Kleinwagens, der am Mittwoch gegen 12:30 Uhr in der Bunsenstraße in Böblingen auf dem Krankenhausparkplatz geparkt hatte. Eine 55-jährige VW-Lenkerin streifte vermutlich beim Ausparken den Kleinwagen und fuhr anschließend davon. Nachdem die Frau ihre Fahrt fortgesetzt und zu einem späteren Zeitpunkt einen Streifschaden in Höhe von rund 1.000 Euro an ihrem VW festgestellt hatte, informierte sie die Polizei über das Geschehen.

Sindelfingen: Verkehrsunfallflucht

Ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem Mercedes, der am Mittwoch zwischen 14:00 und 18:10 Uhr in der Burghaldenstraße in Sindelfingen am Fahrbahnrand abgestellt war. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte der Unbekannte die Fahrzeugfront des Mercedes und machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, in Verbindung zu setzen.

Sindelfingen: Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich eine 15-jährige Fußgängerin am Mittwoch gegen 15:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Arthur-Gruber-Straße in Sindelfingen zugezogen. Die Jugendliche wollte an der Bushaltestelle "Pflegeheim" hinter einem Linienbus, der in Richtung Krankenhaus angehalten hatte, die Fahrbahn überqueren. Dabei achtete sie vermutlich nicht auf den Verkehr und wurde von einem Mercedes erfasst, dessen 19 Jahre alte Fahrerin in die Gegenrichtung mutmaßlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war. Ein Rettungsdienst brachte die 15-Jährige anschließend in ein Krankenhaus. An dem Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Sindelfingen-Ost: Körperverletzung auf Parkplatz

Ein 39-Jähriger löste am Mittwoch gegen 22:00 Uhr einen Polizeieinsatz aus, nachdem es in der Eschenbrünnlestraße in Sindelfingen-Ost zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Der 39-Jährige, der vermutlich unter Alkoholeinfluss stand, pöbelte auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants eine Personengruppe an und bat um eine Zigarette. Nachdem diese ihm gegeben worden war, wurde er aufgefordert die Örtlichkeit zu verlassen. Daraufhin soll der 39-Jährige unvermittelt mit der Faust in das Gesicht eines 25-Jährigen geschlagen haben. Als der Unruhestifter versuchte zu flüchten, stolperte er und es kam zu einem Gerangel, wobei er den 25-Jährigen mutmaßlich noch mit dem Fuß trat. Durch den Angriff erlitt der junge Mann leichte Verletzungen. Noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei konnte sich der 39-Jährige aus dem Staub machen. Er wurde jedoch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung im näheren Umfeld festgestellt und vorläufig festgenommen. Die eingesetzten Beamten brachten ihn schließlich zum Polizeirevier Sindelfingen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 39-jährige Tatverdächtige auf freien Fuß entlassen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell