Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

18.02.2019 – 14:41

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Resümee zum Fasching in Ehningen

Ludwigsburg (ots)

Ehningen: Resümee zum Fasnetsumzug

Aus polizeilicher Sicht nicht ganz reibungslos verlief der 14. Faschingsumzug am Sonntag in Ehningen, der bei frühlingshaftem Wetter von geschätzten 16.000 Zuschauern besucht wurde.

Am Nachmittag war es unter anderem gegen 15:00 und 16:00 Uhr in der Königstraße zu Streitigkeiten zwischen mehreren jungen Leuten gekommen, deren Verlauf sich von Beleidigungen bis zu tätlichen Angriffen steigerte. So sei ein 19-Jähriger von einem 20 Jahre alten Besucher ins Gesicht geschlagen worden. Als nun der 19-Jährige seinerseits den Widersacher angreifen wollte, konnten Polizisten einschreiten und dies verhindern. Sie verwiesen ihn der Örtlichkeit. Hinweise auf eine Alkoholbeeinflussung haben sich bei dem 19-Jährigen nicht ergeben.

Auch ein anfänglicher Disput zwischen einem 17- und einem 18-Jährigen entwickelte sich zu einer Schlägerei. Der Jugendliche habe sich an den Jacken einer Gruppe zu schaffen gemacht, worauf der 18-Jährige ihn ansprach. Der Jüngere soll ihn ins Gesicht geschlagen haben, so dass dessen Nase gebrochen wurde und er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Noch am Nachmittag wurden durch einen dreisten Dieb die Einnahmen einer Narrenzunft entwendet, als Mitglieder unter anderem diese transportierten.

Bei der Veranstaltung am Abend im Festzelt sei ein alkoholisierter 33-Jähriger von zwei Frauen, die als Einhörner verkleidet waren, angegriffen worden. Er habe sie begrapscht, worauf er geohrfeigt wurde. Dadurch fiel seine Brille zu Boden und zerbrach. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Darüber hinaus musste die Polizei in insgesamt zehn Fällen jugendlichen Besuchern, die im Zusammenhang mit Alkohol aufgefallen waren, einen Brief an deren Eltern mit auf den Heimweg geben. Die Erziehungsberechtigten werden darin über die zum Tragen gekommenen Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes informiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung